Registrieren Sie sich Kostenlos und Loggen Sie sich in die Sammler-Community ein. [Impressum und Haftungsausschluss]
EMBMV

EMBMV: Olympiade Maskottchen auf Briefmarken

Briefmarken ArchivHier Informationen zu den Maskottchen-Briefmarken bei den Olympischen Spielen. Die Themen wurde von einem Fremdem Autor in Auftrag von @Cusco erstellt und Maskottchen im Forum veröffentlicht und sind nach Thema von alt nach neu sortiert. Im Forum kann nach bestimmten Themen gesucht werden.

Es ist möglich die Beiträge bzw. die Artikel zu bewerten, eine Bewertung kann von jedem Besucher ohne Registrierung und Anonym erfolgen.

Artikel bewerten
Briefmarken Tauschen

Maskottchen Athena und Phoibos Sommerspiele 2004

Artikel im Forum vom 31.01.2016, Autor @Fremdautor:
Maskottchen Athena und Phoibos  - Olympische Sommerspiele 2004 Athen, Griechenland.

Die Maskottchen der Olympische Sommerspiele 2004 in Athen waren Athena und Phoibos. Die Figuren stellen 2 moderne Kinder dar, die Puppen der griechischen Antike nachempfunden sind. Die weibliche Athena, die Orange ist, stellt die griechische Göttin der Weisheit dar und die blaue, männliche Figur den griechischen Gott des Lichts und der Musik, wobei Phiobos ein weit verbreiteter Beiname Apollos ist. Die beiden Maskottchen sind Zwillinge und symbolisieren so die Geschwisterlichkeit der Olympiateilnehmer. Ihre Farben stehen dabei für die Farben der Sonne und des Meeres Griechenlands. Die beiden Maskottchen wurden während der Olympischen Spiele in Athen häufig gezeigt und in Griechenland auch stark vermarktet. Die griechische Postverwaltungen hat ihnen auch mehrere Blockausgaben, Sonderstempel und Sonderbriefmarken gewidmet. Außerdem erschien eine Telefonkarte mit ihrem Motiv. Trotzdem waren die nach einem Design von Spyros Gogos erstellten Maskottchen beim Publikum nicht so beliebt, wie erhofft.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewertung 9.67 von 10 Punkten von 3 Teilnehmer(n)
Oberen Beitrag bewerten

Maskottchen Bely Mishka, Leopard, Zaika Winterspiele 2014

Artikel im Forum vom 29.01.2016, Autor @Fremdautor:
Maskottchen Bely Mishka, Leopard und Zaika - Olympische Winterspiele 2014 Sotschi, Russland

Mit Bely Mishka, Leopard und Zaika haben die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi, Russland gleich 3 offizielle Maskottchen. Es handelt sich dabei um je ein Exemplar der einheimischen Tiere Eisbär, Leopard und Schneehase, die bereits im Jahr 2010 durch öffentliche Abstimmung festgelegt wurden. Die 3 Tiere symbolisieren unterschiedliche Stärken und Qualitäten, die auch ein Olympia-Sportler haben muss. Zum ersten mal in der Olympischen Geschichte wurden über die Maskottchen abgestimmt und die Bevölkerung konnte dabei aus 10 Vorschlägen aussuchen. Die 3 Maskottchen waren in Russland überaus beliebt und wurden auch als Motiv mehrerer Briefmarkenausgaben verwendet.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewertung 10.00 von 10 Punkten von 1 Teilnehmer(n)
Oberen Beitrag bewerten
Werbung:

Maskottchen Die Fuwa Olympische Sommerspiele 2008 Peking, China

Artikel im Forum vom 29.01.2016, Autor @Fremdautor:
Maskottchen Die Fuwa - Olympische Sommerspiele 2008 Peking, China.

Die Fuwa ist eine Gruppe von 5 farbenfrohen Kinderfiguren, die die Maskottchen der Olympische Sommerspiele 2008 in Peking bildeten. Die Fuwa wurde der Öffentlichkeit genau 1001 Tage vor Beginn der Olympischen Sommerspiele vorgestellt. Übersetzt bedeutet Fuwa "Kinder des Glücks" und die Fuwa bestand aus Beibei dem Fisch, Jingjing dem großen Panda, Huanhuan der Olympischen Fackel, Yingying der Tibetantilope und Nini der Schwalbe. Die putzigen Figuren sind ansprechend und dabei voller Symbolik. So symbolisieren sie mit ihren Farben die 5 Olympischen Ringe, die ersten Silben der Namen hintereinander gesprochen bedeuten: "Peking heißt Dich willkommen" und stehen außerdem sie für die 5 Feng-Shui-Elemente Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall. Vermarktet wurde die 5 Maskottchen hauptsächlich in China selbst, wo sie ein großer Erfolg waren. China hat zahlreiche Olympiabriefmarken mit den Maskottchen herausgegeben die Beibei, Jingjing, Huanhuan, Yingying und Nini bei verschiedenen Sportarten abbilden und es schien eine Münzserie die jedem Mitglied der Fuwa eine eigene Münze widmet.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Maskottchen Izzy Sommerspiele 1996 Atlanta, USA

Artikel im Forum vom 15.02.2016, Autor @Fremdautor:
Maskottchen  Izzy - Olympische Sommerspiele 1996 Atlanta, USA
Izzy, das offizielle Maskottchen der Olympischen Sommerspiele 1996 in Atlanta bricht mit der Tradition, das das Maskottchen einheimische Tiere darstellt, oder sonst eine wichtige Rolle im Veranstalterland der Olympiade spielt. Izzy ist eine anstrakte Figur und dabei komplett computergeneriert. Obwohl relativ viel unternommen wurde um Izzy bei der Sommerolympiade einzubinden und bekannter zu machen gelang dies nicht wirklich. Die Vermarktung des merkwürdigen blauen Wesens kam nicht in Schwung und Izzy war sogar während der Olympischen Spiele beim Publikum ziemlich unbeliebt. Selbst große Bemühungen der Sponsoren der Olympiade und die Erstellung eines Films über Izzy konnten daran nichts ändern. Philatelistisch ist Izzy auch nicht besonders in Erscheinung getreten, obwohl es einige Sonderumschläge und Sonderstempel mit seiner Abbildung gibt.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewertung 10.00 von 10 Punkten von 1 Teilnehmer(n)
Oberen Beitrag bewerten

Maskottchen Miga, Sumi & Quatchi Winterspiele 2010 Vancouver

Artikel im Forum vom 29.01.2016, Autor @Fremdautor:
Maskottchen Miga, Sumi und Quatchi - Olympische Winterspiele 2010 Vancouver, Kanada.

Die Olympische Winterspiele 2010 in Vancouver hatten streng genommen 4 Maskottchen. Da waren zuerst Miga, Sumi und Quatchi, die drei offiziellen Maskottchen und dann gab es noch Mukmuk, der eine Art Sidekick für sie war. Miga war ein mystischer Seebär, also eine Mischung aus Orcawal und Kermodebär. während Quatchi ein in der kanadischen Mythologie vorkommender Sasquatch. Bei Mukmuk handelte es sich um ein Vancouver-Murmeltier. Sumi war ein Tierschutzgeist, der Elemente des aus Legenden bekannten Thunderbirds und des nordamerikanischen Schwarzbärs enthielt. Alle 4 Maskottchen haben also starken Bezug zu Kanada und passen auch gut Olympischen Winterspielen. Kanada hat zahlreiche Briefmarken und mehrere Blockausgaben mit den Maskottchen als Motiv herausgegeben. Die Briefmarken zeigen die Maskottchen bei der Ausübung verschiedener Wintersportarten. Alle Maskottchen wurden intensiv vermarktet, beim Publikum war jedoch Mukmuk am meisten gefragt und sehr beliebt. Noch während der Olympischen Spiele gab es in Kanada mehrere Initiativen die Mukmuk in den Rang eines offiziellen Maskottchens erheben wollten, es kam jedoch nicht dazu. Die 4 Maskottchen waren neben den Olympischen Winterspielen von Vancouver im selben Jahr auch Maskottchen für die Winter-Paralympics.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Maskottchen Neve & Gliz Olympische Winterspiele 2006 Italien

Artikel im Forum vom 29.01.2016, Autor @Fremdautor:
Maskottchen Neve und Gliz - Olympische Winterspiele 2006 Turin, Italien.

Bei Neve und Gliz handelt es sich um vermenschlichte Figuren, die einen weiblichen Schneeball und einen männlichen Eiswürfel darstellen sollen. Neva bedeutet auf italienisch Schneeball und ihr rotes Kleid soll Sanftheit, Freundschaft und Eleganz symbolisieren, während Gliz in der italienischen Sprache Eis bedeutet und sein blauer Anzug für Enthusiasmus und Freude steht. Geschaffen wurden die beiden Maskottchen von Pedro Albuquerque dessen Vorschläge sich in einer Juryentscheidung gegen 236 Entwürfe anderer Künstler durchsetzten. Die Maskottchen wurden bei den Olympischen Winterspielen vermarktet und Italien hat auch eine Sonderbriefmarke mit ihrem Motiv versehen. Besonders Postkarten, Comics und Stofftiere der beiden Figuren Neve und Gliz erfreuten sich großer Beliebtheit. Bei der Winterolympiade selbst traten die beiden Maskottchen aber weniger in Erscheinung als die Maskottchen bei anderen Olympischen Spielen.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Maskottchen Olly, Syd Millie Sommerspiele 2000 Sydney

Artikel im Forum vom 31.01.2016, Autor @Fremdautor:
Maskottchen Olly, Syd und Millie - Olympische Sommerspiele 2000 Sydney, Australien.

Zu den Olympischen Sommerspielen im Jahr 2000 in Sydney gab es 3 offizielle Maskottchen. Olly der Kookaburra, der den Olympischen Geist der Großzügigkeit symbolisiert, Syd dem Schnabeltier, der für die Umwelt und die Energie der australischen Einwohner steht und Millie der Ameisenigel, der für Technologie und numerische Daten steht und mit seinem Namen das Millennium symbolisiert. Die 3 Tiere gehören zu den weit verbreiteten Tieren in Australien. Die 3 Maskottchen waren bei der Sommerolympiade häufig zu sehen und wurden insbesondere von den Sponsoren der Spiele kräftig vermarktet. Es gibt auch zahlreiche philatelistische Belege mit Olly, Syd und Millie Motiven. So hat China beispielsweise eine offizielle Postkarte mit einem solchen Motiv herausgegeben und es gab in Australien zahlreiche Abbildungen auf Sonderstempeln und Telefonkarten, die die 3 Maskottchen zeigen. Die Idee und das Design von den 3 Figuren stammen von Matthew Hattan und Jozef Szekeres.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Maskottchen Powder, Copper, Coal Winterspiele 2002

Artikel im Forum vom 31.01.2016, Autor @Fremdautor:
Maskottchen Powder, Copper und Coal - Olympische Winterspiele 2002 Salt Lake City, USA.

Die Olympischen Winterspiele 2002 in Salt Lake City hatten 3 offizielle Maskottchen. Das Trio bestand aus Powder dem Schneeschuhhasen, Copper dem Kojoten und Millie dem Nordamerikanischen Schwarzbär. Alle 3 Tiere kommen in der Tierwelt Uthas, in dem die Winterspiele veranstaltet wurde vor und sind jeweils nach einem typischen Rohstoff des US Bundesstaates benannt. Alle 3 Tiere sind zudem wichtige Bestandteile der Geschichten der lokalen Indianer und tragen jeweils ein Anhänger um den Hals, der indianische Felszeichnungen zeigt. So sollte das indianische Erbe und die Verbundenheit mit den Ureinwohnern Uthas gewürdigt werden. Jedes der Maskottchen trug außerdem einen Beinamen, der jeweils ein Teil des Olympischen Mottos ist: Swifter, Higher, Stronger ( schneller, höher, stärker ). Das Maskottchentrio war bei den Olympischen Spielen sehr präsent und wurde auf unterschiedliche Arten vermarktet. Es gibt auch zahlreiche philatelistische Belege, die ihr Motiv zeigen.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Maskottchen Vinicius & Tom Sommerspiele 2016 Rio

Artikel im Forum vom 29.01.2016, Autor @Fremdautor:
Maskottchen Vinicius und Tom - Olympische Sommerspiele 2016 Rio de Janeiro, Brasilien

Die bunte Tier- und Pflanzenwelt Brasiliens soll durch die beiden Figuren Vinicius und Tom symbolisiert werden, die die offiziellen Maskottchen der Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro sind. Namenspaten sind die zwei verstorbenen Uhrheber der Bossa-Nova-Hymne  The Girl from Ipanema , Vinicius de Moraes und Antônio  Tom  Carlos Jobim. Die Namensgebung ist das Ergebnis einer Abstimmung auf der Webseite des Organisationskommitees der Olympiade. Die farbenfrohen Figuren werden 2016 auch auf Briefmarken zu sehen sein und natürlich bei den Olympischen Sommerspielen selbst. Die Legende zu den Figuren sagt, dass sie aus der Freude der Brasilianer darüber das die Olympischen Spiele in Rio stattfinden werden geboren wurden. Vinicius und Tom sind auch die offiziellen Maskottchen der Sommer-Paralympics 2016 in Rio de Janeiro. Obwohl die beiden ein Team sind widmet sich Vinicius dabei mehr der Sommerolympiade und Tom ist mehr für die Sommer-Paralympics zuständig. Die Postverwaltung von Brasilien hat im Jahr 2015 bereits jedem der beiden eine eigene Blockausgabe gewidmet.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Maskottchen Wenlock & Mandeville Olympische Sommerspiele 2012

Artikel im Forum vom 29.01.2016, Autor @Fremdautor:
Maskottchen Wenlock und Mandeville - Olympische Sommerspiele 2012 London, Vereinigtes Königreich

Bei den Figuren Wenlock und Mandeville, die die offiziellen Maskottchen der Olympischen Sommerspiele 2012 in London, Vereinigtes Königreich waren handelt es sich um 2 Stahltropfen mit Kameraaugen. Sie wurden von einer Kreativagentur in London geschaffen und sollen an den Beginn der Industriellen Revolution erinnern. Auch ihre Namen haben eine tiefere Bedeutung, da Wenlock nach Much Wenlock benannt ist wo im 19. Jahrhundert ein britischer Vorläufer der Olympischen Spiele ausgetragen wurde. Mandeville wurde nach Stoke Mandeville benannt, wo die ersten Spiele für Behinderte stattgefunden haben. Wenlock und Mandeville wurden während der Olympischen Sommerspiele 2012 in London ausgiebig vermarktet, waren jedoch nicht wirklich populär. Wenlock und Mandeville waren im selben Jahr auch die offiziellen Maskottchen der Sommer-Paralympics  in London. Sie wurden auch als Briefmarkenmotiv verwendet, erschienen als Comic und es gibt eine animierte Kurzgeschichte mit ihnen.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Registrieren und Login

[Nach Oben] [Briefmarkenverwaltung Startseite]

Tauschen

[Wissen der Philatelie G.] [Briefmarken Olympiade Europa]

12 Datenbankzugriffe, PHP-Speicherverbrauch 1757 KB in 0,052 Sekunden.
EMBMV