Registrieren Sie sich Kostenlos und Loggen Sie sich in die Sammler-Community ein. [Impressum und Haftungsausschluss]
EMBMV

EMBMV: Lexikon über die Philatelie F. Start 340

Briefmarken ArchivHier eine Übersicht über Wissen der Philatelie F als Lexikon für Briefmarken-Sammler. Die Themen wurde vom Forummitglied @hbss unter dem Buchstaben 'F' zusammen getragen und sind nach Datum des Themas sortiert, weitere werden folgen. Im Forum kann nach bestimmten Themen gesucht werden.

Es ist möglich die Beiträge bzw. die Artikel zu bewerten, eine Bewertung kann von jedem Besucher ohne Registrierung und Anonym erfolgen.

Artikel bewerten
Briefmarken Tauschen

Fünfgeteilter Rechteckstempel

Artikel im Forum vom 03.02.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt fünfgeteilter Rechteckstempel: Der fünfgeteilte Rechteckstempel sieht so aus wie er heisst. Philatelisten sammeln nicht nur Briefmarken, sondern auch Stempel. Was interessiert einen Stempelsammler an einem Rechteckstempel oder an einem fünfgeteilten Rechteckstempel? Ein Philatelist beobachtet und analysiert, aus welcher Stadt, von welchem Land, und zu welchem Anlass fünfgeteilte Rechteckstempel benutzt werden. Der Gedankenprozess ist der selbe wie wenn der Fussballfan ausrechnet, warum sein Verein 5:0 verloren hat. Der Spass ist die Analyse.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Fünfjahrplanausgaben

Artikel im Forum vom 03.02.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Fünfjahrplanausgaben: Natürlich denken wir sofort an die DDR. Denn die DDR hatte Kommunismus. Und im Kommunismus gab es den 5-Jahres-Plan. So etwas wird immer noch vom kapitalistischen Westen belächelt. Dafür hat der Kommunismus auch nichts mehr zum Lächeln. Wenn Sie also Fünfjahrplanausgaben finden, dann stammen die vor allem aus den 50er Jahren der DDR.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten
Werbung:

Fünfringstempel

Artikel im Forum vom 03.02.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Fünfringstempel: Der Fünfringstempel ist ein Spezialringstempel. Er ist relativ selten zu finden und wird vor allem für Gedenktage und Ähnliches benutzt.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Fünfstrichstempel

Artikel im Forum vom 03.02.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Fünfstrichstempel: Der Fünfstrichstempel besteht, wie der Name schon sagt, aus 5 Strichen. Normalerweise werden Sie auf einer Postkarte keinen Fünfstrichstempel finden, und auch keinen Strichstempel. Denn der Postbeamte nutzt normalerweise den Strichstempel oder den Fünfstrichstempel nur, wenn auf einem grossen Kuvert viele Briefmarken zu entwerten sind.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Funklotterie-Postkarte

Artikel im Forum vom 03.02.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Funklotterie-Postkarte: Lotto gab es immer schon. Sicher auch bei den alten Chinesen und alten Ägyptern. Nach dem 2. Weltkrieg gab es die Funklotterie. Denken Sie daran, da gab es kein Deutschland. Fast nur Besatzung. Deswegen sind die Ganzsachen der Funklotterie besonders wertvoll und auch besonders gesucht bei Sammlern. Falls Sie besondere Objekte suchen, unser Tip - gerade Wohltätigkeitsbriefmarken sind immer interessant.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Funknachrichtendienst

Artikel im Forum vom 04.02.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Funknachrichtendienst: Im 2. Weltkrieg gab es den Funknachrichtendienst. Allein dieser Satz dürfte Sie in Aufregung versetzen. Und selbstverständlich gibt es Philatelisten, die die Grüsse an die Soldaten von Berlin an die Front sammeln.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Funknachrichtenkarte

Artikel im Forum vom 04.02.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Funknachrichtenkarte: Im 2. Weltkrieg wurden Botschaften auch durch Funk übermittelt. Speziell wenn die Truppen abgeschnitten waren. Und die Funknachrichtenkarte war ein Beleg für über Funk übermittelte Nachrichten.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Furtwängler-Stempel

Artikel im Forum vom 04.02.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Furtwängler-Stempel: Der Furtwängler-Stempel ist ein Freistempel der Furtwängler AG. Wenn Sie so einen Stempel vor sich haben, dann stammt der aus den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Fussbotenpost

Artikel im Forum vom 04.02.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Fussbotenpost: Ende des 18. Jahrhunderts waren 13 uniformierte Boten mit der Glocke in Berlin im Auftrag der Kaufleute unterwegs und haben Post überbracht. Der Vorläufer der Bundespost. Hoffentlich haben Sie unser kleines Wortspiel bemerkt.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Fussleiste

Artikel im Forum vom 04.02.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Fussleiste: Wenn es bei einem Briefmarkenbogen unter dem Mittelstück eine Rahmenleiste gibt, dann wird das Fussleiste genannt. Auch hier die kurze Anmerkung: diese Begriffe sollte man kennenlernen, sonst sind Sie 2 Stunden lang beschäftigt, eine Seite im Michel-Katalog zu verstehen. Denn der Michel-Katalog wimmelt von Abkürzungen und Fachbegriffen.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Fusspoststempel

Artikel im Forum vom 05.02.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Fusspoststempel: Falls Sie einen merkwuerdigen nierenförmigen Stempel auf einem Briefkuvert vorfinden, dann handelt es sich um einen Stempel aus Hamburg oder Dänemark. Üblich war der im 19. Jahrhundert und war das ein Fusspoststempel. Der Liebesbrief wurde also geschleppt, eventuell in einem Sack.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Futschau-Ausgabe

Artikel im Forum vom 05.02.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Futschau-Ausgabe: Es gab eine Post in China. Selbstverständlich eine deutsche Post. Das war vor ungefähr 120 Jahren. Und so gibt es Briefmarken der Deutschen Reichspost mit dem Aufdruck "China". Falls Sie jetzt verwundert sind - fast ganz Afrika wurde mal vom deutschen Kaiser besessen. Und die Briefmarken der Deutschen Post aus China heissen "Futschau-Ausgaben".

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

FW

Artikel im Forum vom 05.02.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt FW: Falls Sie einen Michel-Katalog haben, dann werden Sie sicherlich die Abkürzung "FW" schon entdeckt haben. Sie bedeutet "Fehlwasserzeichen". Gemeint ist damit ein Wasserzeichenfehldruck. Man kann also nicht nur Fehler machen, wenn man eine Tageszeitung druckt, sondern auch beim Wasserzeichen Erstellen passieren Fehler.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

FZ

Artikel im Forum vom 05.02.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt FZ: "FZ" ist eine Abkürzung, die Sie vor allem im Michel-Katalog finden. FZ bedeutet Fehlzähnung. Das heisst, die Zähnung ist nicht beschädigt worden durch den Philatelisten, sondern schon in der Druckerei ist ein Malheur passiert in Bezug auf die Zähnung.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Registrieren und Login

[Nach Oben] [Briefmarkenverwaltung Startseite]

Tauschen

[Wissen der Philatelie E.] [Wissen der Philatelie G.]

12 Datenbankzugriffe, PHP-Speicherverbrauch 1749 KB in 0,063 Sekunden.
EMBMV