Registrieren Sie sich Kostenlos und Loggen Sie sich in die Sammler-Community ein. [Impressum und Haftungsausschluss]
EMBMV

EMBMV: Lexikon über die Philatelie F. Start 260

Briefmarken ArchivHier eine Übersicht über Wissen der Philatelie F als Lexikon für Briefmarken-Sammler. Die Themen wurde vom Forummitglied @hbss unter dem Buchstaben 'F' zusammen getragen und sind nach Datum des Themas sortiert, weitere werden folgen. Im Forum kann nach bestimmten Themen gesucht werden.

Es ist möglich die Beiträge bzw. die Artikel zu bewerten, eine Bewertung kann von jedem Besucher ohne Registrierung und Anonym erfolgen.

Artikel bewerten
Briefmarken Tauschen

Francobollo

Artikel im Forum vom 18.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Francobollo: "Francobollo" ist italienisch und heisst auf deutsch "Frankomarke". Mit "Francobollo" ist also eine Frankomarke gemeint. Das Wort "Franco" kommt aus der italienischen Sprache, und bedeutet "frei".

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Francocouvert

Artikel im Forum vom 18.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Francocouvert: Im 19. Jahrhundert gab es das Francocouvert. Im Prinzip war das ein fertiger Umschlag, sozusagen das Porto war bezahlt. Auch das ist beeindruckend, wie viel Mühe sich die Menschen vor ein paar hundert Jahren mit ihrer Tagespost schon gemacht haben.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten
Werbung:

Francodefect

Artikel im Forum vom 18.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Francodefect: Was ist ein Francodefect? Franco kommt von Frankieren, also geht es um das Porto. Und wenn das Porto mal nicht reichte, dann sprach man vom Francodefect. Dieser Effekt ist zum Beispiel an der Grenze aufgetreten. Früher wurde erst dort bemerkt, dass die Frankierung nicht über die Grenze reichte.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Franco-Marke

Artikel im Forum vom 18.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Franco-Marke: Eine Franco-Marke oder auch Frankomarke ist eigentlich eine Briefmarke. Natürlich irritiert es, wenn Briefmarken Freimarken sind. Aber so heisst es halt bei der Post. Wenn die Gebühr bezahlt wurde, heisst das, der Brief wurde freigemacht.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Francostempel

Artikel im Forum vom 19.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Francostempel: Im 19. Jahrhundert, als die Deutschen das Deutsche Reich gründeten, wurde die Wertziffer bezeichnet als Francostempel. Dieser Francostempel ist vor allem auf den Brustschildmarken. Wie kommen wir auf den Schild? Das Deutsche Reich ist durch einen Krieg entstanden. Und so werden Sie auch viele Armeesymbole auf Briefmarken finden können.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

F(ranco)-Stempel

Artikel im Forum vom 19.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt F(ranco)-Stempel: Der F-Stempel ist die Abkürzung für "Franco-Stempel". Das Wort "Franco" leitet sich von "frei" ab. Und in der deutschen Sprache versteht man unter dem Wort "frei": kostenlos. Wer also einen Brief freimacht, organisiert für den Brief einen freien kostenlosen Weg.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

FRANCO (-Stempel)

Artikel im Forum vom 18.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt FRANCO (-Stempel): Zu Beginn des 19. Jahrhunderts, vor allem von der französischen Post, wurde der Stempel benutzt mit dem Text "Franco". Damit wurden freigemachte Briefe gekennzeichnet. Das System kam aus Frankreich, hat sich aber auch in Europa weiterverbreitet.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Francotyp(-maschine)

Artikel im Forum vom 19.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Francotyp(-maschine): Der Francotyp(-maschine) ist der Feind aller Kinder. Wenn sie morgens zu Papa an den Frühstückstisch kommen und von seiner Morgenpost die Briefmarken stibitzen wollen, dann ist in den letzten 50 Jahren das Gesicht solcher Kinder fast immer traurig. Denn alle Geschäftsbriefe tragen heutzutage keine Briefmarken mehr, sondern der Brief wurde freigemacht mit einem Francotyp(-maschine), also einem Freistempler.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Francotyp-Stempel

Artikel im Forum vom 19.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Francotyp-Stempel: Der Francotyp-Stempel ist in der Francotyp-Maschine eingebaut. Statt Briefmarken dürfen Firmen auch mit einem Stempel ihre Briefe freimachen. Und dazu ist in der Francotyp-Maschine ein Francotyp-Stempel eingebaut.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Frankatur

Artikel im Forum vom 19.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Frankatur: Die Frankatur ist ein schönes sachliches Wort, das kein Mensch benutzt, aber wir haben einen schönen sachlichen Begriff vor uns. Denn wenn wir das Kuvert in die Hand nehmen, und sehen rechts oben drei Briefmarken, dann wird das Frankatur genannt. Aber in der Praxis wird kein Mensch diesen Begriff benutzen. Der Philatelist sagt: gib mir mal die Briefmarken, und nicht: gib mir mal die Frankatur.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Frankaturkraft

Artikel im Forum vom 20.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Frankaturkraft: Eine Briefmarke hat Frankaturkraft. Das ist ein merkwürdiger Begriff und er wird auch selten verwendet. Aber es gibt ihn. Man kann bei der Post nicht Frankatur sagen, weil auch Briefe ohne Frankatur befördert werden. Zum Beispiel mit einer Dienstmarke. Also sagt der Postbeamte, egal was auf dem Kuvert klebt, wenn die Zustellung bezahlt ist, dann hat die Sendung Frankaturkraft.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Frankaturtausch

Artikel im Forum vom 20.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Frankaturtausch: Briefmarken können auf möglichst absurde Weise getauscht werden. So sieht es der Laie. Dabei hat jedes System einen Sinn. Zum Beispiel der Frankaturtausch besteht daraus, dass man kursgültige Briefmarken gegenseitig als Frankatur benutzt. Ein sehr faires System.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Frankaturwert

Artikel im Forum vom 20.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Frankaturwert: Die Briefmarke hat einen Wert. Der Freistempel hat einen Wert. Die Dienstmarke hat einen Wert. Und für den Oberbegriff, um den Wert vom Porto zu beschreiben, hat man einen komplizierten Begriff gewählt. Der Grund dafür liegt darin, dass man hier mit Sprache die unterschiedlichen Wertbezeichnungen zusammenfasst. Und deswegen hat der Freistempler und die Briefmarke einen Frankaturwert.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Frankiermaschine

Artikel im Forum vom 20.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Frankiermaschine: Normalerweise kleben Sie Ihre Briefmarke auf ein Kuvert. Die Arzthelferin wird das nicht tun im Jahr 2017, weil sie müsste jeden Tag 200 Briefmarken befeuchten. Das kostet viel zu viel Zeit. Deswegen macht die Arzthelferin wie andere Menschen die Briefe frei mit einer Frankiermaschine, einem Freistempler. Im Prinzip wird die Briefmarke aufs Kuvert gedruckt.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Frankierungsvermerk

Artikel im Forum vom 20.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Frankierungsvermerk: Frankierungsvermerk ist der Vorläufer der Briefmarke. So kann man auch heute noch Briefe anders freimachen als mit Briefmarken. Der Frankierungsvermerk passierte handschriftlich oder mit einem Stempel.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Frankierungsvermerk, Frankirungsvermerk

Artikel im Forum vom 21.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Frankierungsvermerk: Eine Briefmarke ist ein Frankierungsvermerk oder auch früher Frankirungsvermerk. Aber früher gab es keine Briefmarken. Deswegen war früher der Frankierungsvermerk handschriftlich aufgebracht worden.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Frankierzettel(automat)

Artikel im Forum vom 21.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Frankierzettel(automat): Kein Mensch sagt Frankierzettel(automat). Gehen Sie mal in Nürnberg zum Hauptpostamt und fragen den Beamten nach dem Frankierzettel(automaten). Hätten Sie nach dem Automaten für Briefmarken gefragt, dann hätten Sie eine kompetente Antwort bekommen.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Frankirter Stadt-Brief

Artikel im Forum vom 21.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Frankirter Stadt-Brief: Mitte des 19. Jahrhunderts entstandt der Frankirte Stadt-Brief. Er gehört zur Firma Thurn und Taxis. Thurn und Taxis ist der Pionier des Postwesens. Und so haben diese Postpioniere eine Kombination aus Stempel, Kuvert, Unterschrift, Postwertzeichen erfunden, um Botschaften zu transportieren. Dank ihnen geht es heute einfach und schnell. Und ohne den Frankirten Stadt-Brief gäbe es auch kein WhatsApp.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

FRANKO

Artikel im Forum vom 21.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt FRANKO: Zu Beginn des 20. Jahrhunderts hat die Post in Württemberg einen Freistempler für Massensendungen auf den Markt geworfen. Dieser Freistempler hat sich viele Jahre gehalten. Und so ist im FRANKO-Stempel auch die Absenderinformation enthalten. Damals ein revolutionärer Fortschritt im Postwesen.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

FRANKO BEZAHLT

Artikel im Forum vom 21.01.2017, Autor @hbss:
Philatelie erklärt FRANKO BEZAHLT: In Bayern wurden zu Beginn des 20. Jahrhunderts Briefe freigestempelt mit dem Wertstempel "FRANKO BEZAHLT". Besonders erwähnenswert ist, dass im 20. Jahrhundert auf deutschem Boden unterschiedliche Postsysteme agierten. Obwohl das Deutsche Reich schon 1871 gegründet worden war.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Registrieren und Login

[Nach Oben] [Briefmarkenverwaltung Startseite]

Tauschen

[Wissen der Philatelie E.] [Wissen der Philatelie G.]

12 Datenbankzugriffe, PHP-Speicherverbrauch 1817 KB in 0,072 Sekunden.
EMBMV