Registrieren Sie sich Kostenlos und Loggen Sie sich in die Sammler-Community ein. [Impressum und Haftungsausschluss]
EMBMV

EMBMV: Lexikon über die Philatelie F.

Briefmarken ArchivHier eine Übersicht über Wissen der Philatelie F als Lexikon für Briefmarken-Sammler. Die Themen wurde vom Forummitglied @hbss unter dem Buchstaben 'F' zusammen getragen und sind nach Datum des Themas sortiert, weitere werden folgen. Im Forum kann nach bestimmten Themen gesucht werden.

Es ist möglich die Beiträge bzw. die Artikel zu bewerten, eine Bewertung kann von jedem Besucher ohne Registrierung und Anonym erfolgen.

Artikel bewerten
Briefmarken Tauschen

FA

Artikel im Forum vom 30.11.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt FA: "FA" ist die Abkürzung für Fachausschuss. Wenn Sie diese Abkürzung vorfinden, dann haben Sie Spezialbriefmarken vor sich. Denn im Fachausschuss werden immer spezielle Probleme diskutiert.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

FA (2. Bedeutung)

Artikel im Forum vom 30.11.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt FA (2. Bedeutung): "FA" ist auch die Abkürzung für "Fernsprechamt". Dieser Begriff wird heutzutage überhaupt nicht mehr benutzt. Denn jetzt wo es nur noch Handys gibt wird kaum noch jemand wissen was ein Fernsprechamt ist.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten
Werbung:

Faberge, Agathon

Artikel im Forum vom 30.11.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Faberge, Agathon: Agathon Faberge kennt man vor allem wegen der berühmten Faberge-Eier. Er war Juwelier und Hoflieferant des russischen Zaren. Agathon Faberge wurde im Jahr 1876 geboren. Wie gesagt, bekannt sind die Eier. Aber wie sich wohl ahnen lässt, wer Kunst sammelt, der sammelt auch Briefmarken. So ist Faberge einer der bedeutendsten Philatelisten Russlands oder sogar der Welt. Faberge war auch ein grosszügiger Mensch, der seine Objekte auch der Weltöffentlichkeit immer wieder zeigte.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Fachausschuss

Artikel im Forum vom 01.12.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Fachausschuss: Den Fachausschuss gab es in der DDR. Dort war die Philatelie strenger und besser organisiert als der Fussball im Westen. Im Prinzip wie jedes Kind heute Fussball spielt, genau so hat damals jedes Kind Briefmarken gesammelt. Auch im Verein. Deswegen gab es in der DDR jede Menge Organe.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Fächerstempel

Artikel im Forum vom 01.12.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Fächerstempel: Der Fächerstempel wurde im 19. Jahrhundert in Württemberg von Fahrpostämtern benutzt. Ein lohnenswerter und seltener Stempel. Auch hier lohnt es sich, zu recherchieren. Denn Stempel sind mehr als Geschichte.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Fadenzähler

Artikel im Forum vom 02.12.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Fadenzähler: Wozu braucht der Philatelist einen Fadenzähler? Der Fadenzähler ist eine Speziallupe. Benutzt wird sie in der Textilindustrie. Das ist auch an dem Namen zu sehen. Auch hier geht es um Betrug. Damit nicht zu wenige Fäden gesponnen werden, haben die Chefs den Fadenzähler entwickelt, um ihre Mitarbeiter in der Textilindustrie zu kontrollieren. Der Fadenzähler ist klein und handlich und schützt Sie, auch auf dem Flohmarkt, vor Fälschungen.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Fahnenfrankatur

Artikel im Forum vom 02.12.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Fahnenfrankatur: Fahnenfrankatur ist eher ein Scherzbegriff. Denn wenn man eine Menge Briefmarken auf ein grosses Kuvert klebt, dann sieht das aus wie eine Fahne. Eine besondere Bedeutung hat der Begriff nicht, es ist eher ein Spott für Leute, die viele Briefmarken verkleben.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Faksimile-Aufdruck

Artikel im Forum vom 01.12.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt Faksimile-Aufdruck: Unter einem Faksimile-Aufdruck versteht man eine Nachahmung. Faksimile gibt es in allen Sparten der Kunst, nicht nur in der Philatelie. Teils ist es Hobby und Spass, teils professionelle Arbeit. In jedem Fall werden Kunststudenten so etwas herstellen während ihres Studiums.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

"F" auf bestimmten Briefen

Artikel im Forum vom 29.11.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt "F" auf bestimmten Briefen: "F" kann bedeuten "Fugitives". Gemeint sind damit die Flüchtlinge zur Zeit Francos. Wenn also Ihr Brief aus jener Zeit stammt, und dann noch aus Frankreich oder Spanien kommt, dann bedeutet das "F" "Fugitives", und das bedeutet "Flüchtling".

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

"F" auf dem Briefkuvert

Artikel im Forum vom 29.11.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt "F" auf dem Briefkuvert: Ein grosses "F" auf dem Briefkuvert bedeutet "Frankreich". Falls Sie das nicht wissen: wenn man Briefe ins Ausland schickt, kann man der Post die Arbeit erleichtern mit einem Kennbuchstaben. Wenn Sie ein grosses "F" vor die Postleitzahl von Paris setzen, dann findet die Post schneller das Land Frankreich.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

"F" beim Packset

Artikel im Forum vom 29.11.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt "F" beim Packset: Wenn Sie am Postschalter ein Packset bestellen mit dem Buchstaben "F", dann bekommen Sie ein spezielles Packset zum Versand von Flaschen. Falls Sie jetzt aufstöhnen sollten wegen der vielen Abkürzungen, dann bestellen Sie sich eine Flasche Wein zur Entspannung und auf dem Packset werden Sie auch das "F" vorfinden. So lernt man Abkürzungen auswendig - durch die Praxis.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

"f" in Briefmarkenkatalogen

Artikel im Forum vom 28.11.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt "f" in Briefmarkenkatalogen: Wenn Sie im Briefmarkenkatalog ein "f" finden, dann hat das eine Bedeutung. Und zwar ist damit die Katalognummer gemeint. Leider sind Michel-Kataloge für Anfänger schwer zu lesen, weil sie voller Abkürzungen sind. Deswegen sollte man sich die Arbeit machen, und alle Abkürzungen studieren, vielleicht am Beispiel einer interessanten Briefmarke.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

"F" in deutschsprachigen Stempeln

Artikel im Forum vom 29.11.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt "F" in deutschsprachigen Stempeln: "F" bedeutet in deutschsprachigen Poststempeln "Früh". Wenn also ein Brief abgestempelt worden ist, und Sie finden das grosse "F" in den Stempeln, dann bedeutet das "Früh".

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

"f" in Ganzsachenkatalogen

Artikel im Forum vom 28.11.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt "f" in Ganzsachenkatalogen: Das "f" in Ganzsachenkatalogen beschreibt das Ganzsachenformat. Das "f" leitet sich ab von "Format". Neben dem "f" wird es in Ganzsachenkatalogen auch jede Menge Abkürzungen geben.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

"F" in Katalogen

Artikel im Forum vom 29.11.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt "F" in Katalogen: "F" bedeutet hinter der Katalognummer "Fehldruck". "F" kann aber auch "Fehlfarbe" bedeuten. Falls aber es Probleme mit dem Wasserzeichen gibt, das wird mit "FW" abgekürzt. Ein "FZ" dagegen bedeutet "Fehlzählung".

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

"f" in Stempeln

Artikel im Forum vom 28.11.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt "f" in Stempeln: Wenn Sie ein "f" in einem Stempel finden, dann ist das ein Unterscheidungsbuchstabe. Jeder Stempel ist voller Informationen. Das ist etwas übertrieben, denn es gibt ja auch Wellenstempel. Aber wenn Sie einen Stempel haben, der Ort und Datum ausweist, dann finden Sie in diesem Rundstempel auch immer wieder den Unterscheidungsbuchstaben "f".

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

"F" in Stempeln

Artikel im Forum vom 28.11.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt "F" in Stempeln: Das "F" bedeutet "Falschstempel vorkommend". Diesen Hinweis finden Sie in deutschsprachigen Briefmarkenkatalogen. Wann setzt der Redakteur so einen Hinweis? Dies geschieht dann, wenn eine Briefmarke besonders oft falsch gestempelt worden ist. Fälscher tun das, wenn sie denken, dass es sich lohnt.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

F.M.

Artikel im Forum vom 30.11.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt F.M.: "F.M." ist eine französische Abkürzung. Sie steht für "Franchise Militaire" und bedeutet auf deutsch "militärische Gebührenfreiheit". Wenn Sie einen Brief mit dem Stempel "F.M." vorfinden, dann kommt der aus der Armee. Achten Sie darauf, wenn Sie solche Stempel vorfinden, dann werden Sie auch Militärpostmarken finden. Diese sind besonders interessant für Spezialsammler.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

F.P.

Artikel im Forum vom 01.12.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt F.P.: "F.P." ist die Abkürzung für "Fusspost". Schon im Mittelalter wurde Post zugestellt. Allerdings waren die Boten zu Fuss unterwegs. Im Prinzip lief das so: man sammelte sich einen Läufer auf dem Marktplatz, gab dem Geld und der übermittelte die Botschaft zu Fuss.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

F.TH. und TAX.P.A.

Artikel im Forum vom 30.11.2016, Autor @hbss:
Philatelie erklärt F.TH. und TAX.P.A.: Die Abkürzungen "F.TH." und auch "TAX.P.A." stehen beide für das Fürstlich Thurn-und-Taxissche Postamt oder auch Oberpostamt. Thurn und Taxis - weltbekannt. Warum stösst man immer wieder auf den Namen Thurn und Taxis? Weil diese Familie in Europa massgeblich das Postsystem mit aufgebaut hat. Auch heute ist der Name noch bekannt, auch wenn kaum jemand noch die Bedeutung weiss.

[nach oben] [Kostenlos Briefmarken Tauschen]

Oberen Beitrag Bewerten Sie den oberen Beitrag
Oberen Beitrag bewerten

Registrieren und Login

[Nach Oben] [Briefmarkenverwaltung Startseite]

Tauschen

[Wissen der Philatelie E.] [Wissen der Philatelie G.]

12 Datenbankzugriffe, PHP-Speicherverbrauch 1809 KB in 0,053 Sekunden.
EMBMV