hier Registrieren Sie sich Kostenlos und Loggen Sie sich in die Sammler-Community ein.
[Impressum und Haftungsausschluss]
EMBMV Briefmarkenforum
Zur Startseite
Online Briefmarkenverwaltung

Ohne Software download Kostenlos Online Briefmarken verwalten und tauschen
Ohne Freeware und Ohne Shareware-Software, direkt mit ihrem Browser,
einfach mit der Kostenlosen Online Briefmarkenverwaltung 2017 im Internet

Es ist noch kein Login erfolgt: Im Forum Registrieren und Login
Registrierung und Nutzung der Münzensammler und Briefmarken-Community ist kostenlos.

EMBMV: Philatelie erklärt: Chalkographie

Wenn Cookies zugelassen sind, dann kann das Thema bewertet werden.
Von 
hbss
 am Uhr
Benutzername:
hbss
Reporter
Avatar
Beiträge:
seit 29.10.2014
Mir Folgen ca. 8 Benutzer

» Philatelie erklärt: Chalkographie #5533 (Einzelbeitrag)

Philatelie erklärt: Chalkographie
Briefmarken werden gedruckt. Und bekannt, wenn auch heute selten eingesetzt, ist der Kupferstich als Drucktechnik
. Schon vor dem 15. Jahrhundert hat man Bilder hergestellt mit dem Kupfer. Bilder und Texte werden in das Kupfer gestochen, und danach das Bild auf Papier gedruckt. Selbstverständlich gibt es Briefmarken, die mit der Kupferstichtechnik hergestellt worden sind. Sind Sie ein professioneller Philatelist, dann haben Sie eine beleuchtete Lupe. Und mit der werden Sie wohl bei allen Ihren Briefmarken die Zähnung und auch die Drucktechnik überprüft haben. Das tut man auch, um sich vor Fälschungen zu schützen. Der Kupferstich wird auch Chalkographie genannt.

0 Daumen Hoch
Werbung:
In Community Anmelden
Hinweis: Abbildungen von Objekten (z.B. Münzen und Briefmarken) entsprechen nicht der Originalgröße und Farben des Original-Objektes. Auch die allgemeine Gestaltung der Computer-Bilder können vom Original Objekt abweichen!

Rechtlicher Hinweis: Die Informationen auf dieser Webseite erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit!
19 Datenbankzugriffe, PHP-Speicherverbrauch 2839 KB in 0,154 Sekunden.
EMBMV