hier Registrieren Sie sich Kostenlos und Loggen Sie sich in die Sammler-Community ein.
[Impressum und Haftungsausschluss]
EMBMV Briefmarkenforum
Zur Startseite
Online Briefmarkenverwaltung

Ohne Software download Kostenlos Online Briefmarken verwalten und tauschen
Ohne Freeware und Ohne Shareware-Software, direkt mit ihrem Browser,
einfach mit der Kostenlosen Online Briefmarkenverwaltung 2017 im Internet

Es ist noch kein Login erfolgt: Im Forum Registrieren und Login
Registrierung und Nutzung der Münzensammler und Briefmarken-Community ist kostenlos.

EMBMV: Die teuersten Briefmarken Österreichs

Wenn Cookies zugelassen sind, dann kann das Thema bewertet werden.
Von 
deroesi1000
 am Uhr
Benutzername:
deroesi1000
Mitglied
Avatar
Beiträge:
seit 12.11.2014
Mir Folgen ca. 2 Benutzer

» Die teuersten Briefmarken Österreichs #463 (Einzelbeitrag)

Nachdem es sich um meine Heimat handelt hab ich mal danach gesucht was denn nun zu den teuersten Briefmarken Österreichs gehört. Hier ne kleine Auswahl bzw Aufstellung von einigen Gusto Stückerln.

An ziemlich oberster Stelle reiht sich die "Roter Merkur eine besonders wertvolle Briefmarke von Österreich". Kennt die jemand von euch? Allerdings haben mich die Preis jetzt nicht so sonderlich schockiert. Richtpreise liegen bei ca EUR 2500 und 2700. Also so hoch nun auch wieder nicht im intern Vergleich sag ich mal.

0 Daumen Hoch
Werbung:
Von 
dolomita1
 am Uhr
Benutzername:
dolomita1
Mitglied
Avatar
Beiträge:
seit 09.03.2015
Mir Folgen ca. 1 Benutzer

» Die teuersten Briefmarken Österreichs #758 (Einzelbeitrag)

Das finde ich einen stolzen Preis für eine Briefmarke. Da kommt ja nicht mal die goldene Apple iwatch mithalten! Kleiner Scherz! Vergleichen kann man ja keine Briefmarken mit Uhren auch wenn es eine von Apple ist! Also DER Luxusmarke schlechthin! aber 2500 EUR würde ich wohl niemals für eine Briefmarke ausgeben, das wäre mir wohl eindeutig zu viel aber wenn sie so einen Wertsprung hinlegen würde wäre das was anderes.

0 Daumen Hoch
Von 
deroesi1000
 am Uhr
Benutzername:
deroesi1000
Mitglied
Avatar
Beiträge:
seit 12.11.2014
Mir Folgen ca. 2 Benutzer

» Die teuersten Briefmarken Österreichs #859 (Einzelbeitrag)

Laut Cusco sind nur selten Briefmarken wirklich sehr teuer, das heisst also man sammelt ne Briefmarke deshalb weil sie einem gefällt oder dergleichen aber net weil man sich ne Wertsteigerung erwarten sollt. Dann sollt man eher bei den Münzen bleiben. Die steigen tw. auch rasant am Wert. Darf man net unterschätzen. Aber bei Briefmarken ist das meist anders und somit stellen Marken wie ne blaue Mauritius eher Ausnahe als Regel dar

0 Daumen Hoch
Von 
dolomita1
 am Uhr
Benutzername:
dolomita1
Mitglied
Avatar
Beiträge:
seit 09.03.2015
Mir Folgen ca. 1 Benutzer

» Die teuersten Briefmarken Österreichs #919 (Einzelbeitrag)

Da kann ich Cusco nur zustimmen denn folg. Aussage unterstütze ich inhaltlich vollends ganz!

"Laut Cusco sind nur selten Briefmarken wirklich sehr teuer, das heisst also man sammelt ne Briefmarke deshalb weil sie einem gefällt "

Wenn man an reiner Wertvermehrung interssiert ist sollte man sich woanders umsehen. Es gibt doch genügend Möglichkeiten, Geld zu verdienen und es zu vermehren. Briefmarken sollten in erster Linie gefallen und alles andere hält hintan gehalten.

0 Daumen Hoch
Von 
deroesi1000
 am Uhr
Benutzername:
deroesi1000
Mitglied
Avatar
Beiträge:
seit 12.11.2014
Mir Folgen ca. 2 Benutzer

» Die teuersten Briefmarken Österreichs #932 (Einzelbeitrag)

dennoch glaub ich es nicht so recht. Auch ne blaue Mauritius hat mal klein begonnen und ist heute der Mega Star geworden! Es mussen einfach auch Qualitäts Kritierien vorhanden sein die man beachten muss. Man kauft einfach net alles ein was glänzt und schon gar net die Katze im Sack. Bei der blauen Mauritius gabs wieviel Stück zu haben? Wieviele wurden produziert? ich glaub es waren 14 Stk insgesamt?!!! Kapier auch net wie man als Post zB 100.000 Stück auflegen kann!! Das wird nie raufgehen außer man verbrennt 99000 davon später wieder! Angebot muss rar sein

0 Daumen Hoch
Von 
Cusco
 am Uhr
Benutzername:
Cusco
Administrator
Avatar
Beiträge:
seit 22.10.2014
Mir Folgen ca. 12 Benutzer

» Die teuersten Briefmarken Österreichs #937 (Einzelbeitrag)

Auflage 100.000 Stück einer Briefmarke ist noch sehr wenig, ich lese im Katalog Zahlen von 18 Mio. und sogar 30 Mio. Stück Ausruf / Achtung Du musst bedenken das Briefmarken für den Posttransport ausgegeben werden, Briefmarken für Sammler ist nur ein Randgebiet / Rand-Einnahmequelle der Post und kommt ganz an letzter Stelle in der Wichtigkeitsliste der Poststellen Ausruf / Achtung

0 Daumen Hoch
Von 
dolomita1
 am Uhr
Benutzername:
dolomita1
Mitglied
Avatar
Beiträge:
seit 09.03.2015
Mir Folgen ca. 1 Benutzer

» Die teuersten Briefmarken Österreichs #942 (Einzelbeitrag)

insgesamt gibt 12 Stück von der blauen Mauritius. Produziert wurden zur Gänze 500 Stück und sie ist auch nicht die wertvollste Briefmarke der Welt. Sie ist nur jene wo es die kleinste Anzahl von gibt. Aber die wertvollste, dh teuereste Briefmarke ist es nicht. Das schein hier falsch aufgefasst worden zu sein!


Das ist aber nicht ganz akutell und stammt aus dem Jahre 2014. Es handelt sich um die ein-Cent-Briefmarke "British Guiana" . Kostenpunkt: sieben Millionen Euro. Die 2,5 mal 3,2 Zentimeter "One Cent Magenta" – nicht viel größer als ein Daumenabdruck – war seit 1986 nicht mehr öffentlich zu sehen gewesen. Es ist die einzige wichtige Briefmarke, die in der privaten Briefmarkensammlung der britischen Königsfamilie fehlt.



www.welt.de/...ie-teuerste-Briefmarke-der-Welt.html

0 Daumen Hoch
Von 
deroesi1000
 am Uhr
Benutzername:
deroesi1000
Mitglied
Avatar
Beiträge:
seit 12.11.2014
Mir Folgen ca. 2 Benutzer

» Die teuersten Briefmarken Österreichs #1526 (Einzelbeitrag)

"insgesamt gibt 12 Stück von der blauen Mauritius. Produziert wurden zur Gänze 500 Stück und sie ist auch nicht die wertvollste Briefmarke der Welt. Sie ist nur jene wo es die kleinste Anzahl von gibt. Aber die wertvollste, dh teuereste Briefmarke ist es nicht. Das schein hier falsch aufgefasst worden zu sein!"

>>Die Rechnung ist aber nicht ganz korrekt. Man muß dies von der anderen Seite heraus betrachten. Wenn man von den 500 offiziell produzierten Marken die 12 abzieht bleiben 488 übrig. Richtig? So und was glaubst du was die nun wert sind?! Ich nehm an daß man diese absichtlich versteckt hält. Meine pers. Meinung natürlich nur :-)

0 Daumen Hoch
Von 
Cusco
 am Uhr
Benutzername:
Cusco
Administrator
Avatar
Beiträge:
seit 22.10.2014
Mir Folgen ca. 12 Benutzer

» Die teuersten Briefmarken Österreichs #1532 (Einzelbeitrag)

Von deroesi1000:
Zitat:
insgesamt gibt 12 Stück von der blauen Mauritius. Produziert wurden zur Gänze 500 Stück und sie ist auch nicht die wertvollste Briefmarke der Welt. Sie ist nur jene wo es die kleinste Anzahl von gibt. Aber die wertvollste, dh teuereste Briefmarke ist es nicht. Das schein hier falsch aufgefasst worden zu sein!


>>Die Rechnung ist aber nicht ganz korrekt. Man muß dies von der anderen Seite heraus betrachten. Wenn man von den 500 offiziell produzierten Marken die 12 abzieht bleiben 488 übrig. Richtig? So und was glaubst du was die nun wert sind?! Ich nehm an daß man diese absichtlich versteckt hält. Meine pers. Meinung natürlich nur :-)


Nein die anderen 488 Briefmarken werden bestimmt nicht versteckt gehalten, dafür ist der Sammlerwert zu hoch! Geld was sich bestimmt niemand entgehen lässt. Die anderen Marken wurden schlicht und einfach für den Postverkehr verbraucht bzw. dadurch vernichtet, so das nur noch 12 Übrig geblieben sind. Damals als die Marke erschienen ist hat bestimmt niemand geglaubt das die mal einen Hohen Wert besitzen wird, geschweige denn das dieses Stück Papier aufgehoben wurde Ausruf / Achtung Und das es davon nur 500 Stück gibt wusste damals wahrscheinlich so gut wie niemand, außer der Herausgeber der blauen Mauritius selbst!

Wie gesagt die Briefmarke blauen Mauritius wurde sehr wahrscheinlich postgeschichtlich real zum Bezahlen von Postsendungen benutzt, die Postgeschichte ist auch ein Grund dass die Marke so wertvoll geworden ist.

Pseudobriefmarken die nicht im Postverkehr benutzt wurden, von Afrikanischen oder Asiatischen Ländern nur für Sammler ausgegeben werden, als Agenturmarken oder Raubmarken bezeichnet werden, interessieren postgeschichtlich Niemanden und sind schon deshalb nahezu wertlos. Denn von den Pseudobriefmarken bleibt der größte Teil der Auflage erhalten, da sie gleich meist in Sammlungen verschwinden und kaum bis garnicht Vernichtet werden.

Bei Briefmarken muss erst der Größte Teil der Auflage vernichtet werden, bevor die Marke eine Chance auf einen Guten Wert besitzen kann, aber auch die Vernichtung des größten Teil der Auflage ist noch keine Garantie auf eine gute Wertsteigerung.

0 Daumen Hoch
Von 
deroesi1000
 am Uhr
Benutzername:
deroesi1000
Mitglied
Avatar
Beiträge:
seit 12.11.2014
Mir Folgen ca. 2 Benutzer

» Die teuersten Briefmarken Österreichs #1555 (Einzelbeitrag)

Von Cusco:
Nein die anderen 488 Briefmarken werden bestimmt nicht versteckt gehalten, dafür ist der Sammlerwert zu hoch! Geld was sich bestimmt niemand entgehen lässt. Die anderen Marken wurden schlicht und einfach für den Postverkehr verbraucht bzw. dadurch vernichtet, so das nur noch 12 Übrig geblieben sind. Damals als die Marke erschienen ist hat bestimmt niemand geglaubt das die mal einen Hohen Wert besitzen wird, geschweige denn das dieses Stück Papier aufgehoben wurde Ausruf / Achtung Und das es davon nur 500 Stück gibt wusste damals wahrscheinlich so gut wie niemand, außer der Herausgeber der blauen Mauritius selbst!


du hast nicht verstanden was ich meinte. sehe es im Umkehrschluss denn der Sammlerwert ist deshalb so hoch weil sie versteckt werden, wenn es 500 davon gibt dann kost sie eh nix mehr

0 Daumen Hoch
In Community Anmelden
Hinweis: Abbildungen von Objekten (z.B. Münzen und Briefmarken) entsprechen nicht der Originalgröße und Farben des Original-Objektes. Auch die allgemeine Gestaltung der Computer-Bilder können vom Original Objekt abweichen!

Rechtlicher Hinweis: Die Informationen auf dieser Webseite erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit!
19 Datenbankzugriffe, PHP-Speicherverbrauch 2946 KB in 0,111 Sekunden.
EMBMV