hier Registrieren Sie sich Kostenlos und Loggen Sie sich in die Sammler-Community ein.
[Impressum und Haftungsausschluss]
EMBMV Briefmarkenforum
Zur Startseite
Online Briefmarkenverwaltung

Ohne Software download Kostenlos Online Briefmarken verwalten und tauschen
Ohne Freeware und Ohne Shareware-Software, direkt mit ihrem Browser,
einfach mit der Kostenlosen Online Briefmarkenverwaltung 2017 im Internet

Es ist noch kein Login erfolgt: Im Forum Registrieren und Login
Registrierung und Nutzung der Münzensammler und Briefmarken-Community ist kostenlos.

EMBMV-Info: Briefmarken Europa Südeuropa Zusammenfassung

Wenn Cookies zugelassen sind, dann kann das Thema bewertet werden.
Von 
Cusco
 am Uhr
Benutzername:
Cusco
Administrator
Avatar
Beiträge:
seit 22.10.2014
Mir Folgen ca. 12 Benutzer

» Themen Symbol EMBMV-Info: Briefmarken Europa Südeuropa Zusammenfassung #2024 (Einzelbeitrag)

[Briefmarken von Italien seit 1861]
[Briefmarken von Republik Malta seit 1860]
[Briefmarken von San Marino seit 1877]
[Briefmarken vom Vatikan seit 1929]
[Briefmarken vom Malteser-Orden seit 1966]

Zusammenfassung der Briefmarken Informationen für Europa, speziell Südeuropa der Länder Italien, Malta, San Marino, Vatikan und dem Malteser-Orden.

Info: Briefmarken von Italien seit 1861
Die Italienische Republik ist eine parlamentarische Republik in Südeuropa, und ist von drei Seiten vom Mittelmeer umgeben. Das Gründungsmitglied der Europäischen Gemeinschaft gibt eigene Briefmarken seit 1861 heraus. In der Folgezeit war die italienische Post zahlreichen Änderungen und Reorganisationen ausgesetzt. Es entstanden zahlreiche inzwischen abgeschlossene Sammelgebiete und einige Kolonialmarken ehemaliger Kolonien und Protektorate. Die Briefmarkenausgaben Italiens nach dem 2. Weltkrieg waren im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Ländern lange einfarbig. In den 1980er Jahren galt die Italienische Post als extrem ineffizient, und Inlands-Postlaufzeiten von fast 9 Tagen waren für Handel, Behörden und Privatleute ein echtes Problem. Rationalisierungen und weitere Umstellungen waren die Folge. Moderne Briefmarkenausgaben Italiens tragen die Aufschrift ITALIA, sind häufig mit liebevollen Details versehen und zeigen sehr abwechslungsreich Motive der italienischen Kultur. Ein gutes Beispiel dafür ist die 2014 erschienene Sondermarke mit einem 70 Eurocent Nennwert zum Thema "50 Jahre Nutella".

Info: Briefmarken von Republik Malta seit 1860
Die Republik Malta ist ein europäischer Inselstaat südlich von Sizilien im Mittelmeer. Die maltesischen Inseln wurden 1964 unabhängig vom Vereinigten Königreich, und die Republik verfügt heute mit Valletta über die südlichste Hauptstadt Europas. Malta ist seit 2004 Mitglied der Europäischen Union, und hat am 1. Januar 2008 den Euro eingeführt. Die erste Briefmarke Malta's erschien 1860 und zeigte Königin Victoria. Vorher wurden unter französischer und britischer Verwaltung in Malta bereits besondere Stempel zur Freimachung von Postsendungen eingesetzt. Die erste Blockausgabe Maltas erschien jedoch erst 1971, also 7 Jahre nach der Unabhängigkeit. Obwohl der Euro in Malta erst 2008 eingeführt wurde trugen die Briefmarken der Inselrepublik bereits seit Dezember 2006 ihren Nennwert auch in Euro als doppelte Wertangabe neben dem maltesischen Pfund. Die Briefmarken Ausgabepolitik Maltas gilt als relativ konservativ, da bis heute neben Briefmarkenmotiven mit lokalem Bezug nur sehr wenige internationale Themen auf Briefmarken gewürdigt werden. Auf der anderen Seite hat die maltesische Postverwaltung in den letzten Jahren mit der Ausgabe von Briefmarken mit ungewöhnlich hohen Nennwerten überrascht, die hauptsächlich auf den internationalen Sammlermarkt abzielen. Das Briefporto in Malta selbst ist im internationalen Vergleich nach wie vor sehr günstig.

Info: Briefmarken von San Marino seit 1877
Die Republik San Marino liegt in Südeuropa und ist eine Enklave in Italien. Der kleine unabhängige Staat ist die älteste bestehende Republik der Welt. Die erste eigene Briefmarke San Marino erschien am 1. August 1877. Vorher wurde wegen eines Vertrages mit Italien, italienische Briefmarken verwendet. Im selben Jahr wurde auch der erste eigene Poststempel von San Marino eingeführt. Seit dem Jahr 1923 besteht ein Vertrag mit der Italienischen Postverwaltung, der die Zusammenarbeit regelt, aber der Postverwaltung von San Marino komplette Unabhängigkeit einräumt. Schon früh haben sich die Briefmarkenausgaben vom Monte Titano an internationale Sammler gewendet und Ausgabepolitik San Marinos zielt auf Briefmarkensammler auf der ganzen Welt ab. Dies äußert sich in einer sehr abwechslungsreichen Motivauswahl, die neben den Themen San Marino aus viele internationale Anlässe und Persönlichkeiten würdigt. Bei der Qualität der Marken, der Auflagezahl und der Anzahl der erschienenen Briefmarken hat die Post von San Marino jedoch Augenmaß bewiesen und - im Gegensatz zu mach anderen Gebieten - die Sammler nicht überfordert. Da San Marino schon vor der Einführung des Euro eine Währungsunion mit Italien hatte erschienen die Briefmarken zuerst in Lire Währung und nun in Euro.

Info: Briefmarken vom Vatikan seit 1929
Der Vatikanstaat liegt im Stadtzentrum von Rom ( Italien ) und ist der kleinste anerkannte Staat der Welt. Die Wahlmonarchie, mit dem amtierenden Papst als Staatsoberhaupt gibt eigene Briefmarken seit 1929 heraus. Die bei den drei vatikanischen Postämtern erhältlichen Briefmarken sind bei Touristen überaus beliebt. Der Postverkehr, wie auch die Briefmarken des Vatikans weisen bis heute einige Besonderheiten auf. So ist der Vatikan in einer Währungsunion mit Italien ein Mitglied der Eurozone, und Briefmarken werden in Euro Nennwerten herausgegeben, der Vatikan ist aber dabei nicht Mitglied der Europäischen Union, und strebt auch nicht an dies in der Zukunft zu werden. Die Briefmarken des Vatikans erscheinen in sehr kleinen Auflagen, und sind bei Sammlern auf der ganzen Welt sehr beliebt. Die Motive der vatikanischen Briefmarken zeigen in erster Linie christliche Motive, und historische Kunstgegenstände. Außerdem sind Heilige und Päpste selbst ein gängiges Motiv der Briefmarken.

Info: Briefmarken vom Malteser-Orden seit 1966
Der Souveräne Malteser-Orden ist ein katholischer Ritterorden, mit kleinem exterritorialem Staatsgebiet in Rom, Italien. Der Malteserorden gibt eigene Briefmarken seit 1966 heraus, die anfangs aber nur zum Versenden von Briefen zwischen den Ordenssitzen in Rom verwendet werden konnten. Inzwischen hat der Souveräne Malteser Ritterorden jedoch bilaterale Postverträge mit 58 Staaten abgeschlossen, in die mit Ordensbriefmarken frankierte Briefe verschickt werden können. Darunter sind alle Länder auf italienischem Gebiet, also die Republik Italien, der Vatikan und San Marino. Die Briefmarken des Malteser-Ordens werden in Euro Nennwerten herausgegeben, wobei der Orden nicht Mitglied der Euro-Zone ist, sondern unilateral entschieden hat seine Briefmarken in Euro herauszugeben. Die Briefmarken des Malteser-Ordens zeigen hauptsächlich Motive aus der über 900 jährigen Geschichte des Ordens, Christliche Motive und widmen sich den sozialen und Karitativen Projekten des Malteserordens. Die anspruchsvoll gestalteten Briefmarken, die über sehr kleine Auflagen verfügen sind bei Sammlern auf der ganzen Welt beliebt.

0 Daumen Hoch
Werbung:
Hier handelt es sich um Artikel die im Auftrag von Cusco (Webmaster) durch eine weitere Person erstellt wurden, Cusco selbst ist nicht der Urheber der Artikel, besitzt aber die Rechte um die Artikel zu veröffentlichen.
In Community Anmelden
Hinweis: Abbildungen von Objekten (z.B. Münzen und Briefmarken) entsprechen nicht der Originalgröße und Farben des Original-Objektes. Auch die allgemeine Gestaltung der Computer-Bilder können vom Original Objekt abweichen!

Rechtlicher Hinweis: Die Informationen auf dieser Webseite erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit!
20 Datenbankzugriffe, PHP-Speicherverbrauch 2887 KB in 0,083 Sekunden.
EMBMV