hier Registrieren Sie sich Kostenlos und Loggen Sie sich in die Sammler-Community ein.
[Impressum und Haftungsausschluss]
EMBMV Briefmarkenforum
Zur Startseite
Online Briefmarkenverwaltung

Ohne Software download Kostenlos Online Briefmarken verwalten und tauschen
Ohne Freeware und Ohne Shareware-Software, direkt mit ihrem Browser,
einfach mit der Kostenlosen Online Briefmarkenverwaltung 2017 im Internet

Es ist noch kein Login erfolgt: Im Forum Registrieren und Login
Registrierung und Nutzung der Münzensammler und Briefmarken-Community ist kostenlos.

EMBMV-Info: Briefmarken Asien Vorderasien Zusammenfassung

Wenn Cookies zugelassen sind, dann kann das Thema bewertet werden.
Von 
Cusco
 am Uhr
Benutzername:
Cusco
Administrator
Avatar
Beiträge:
seit 22.10.2014
Mir Folgen ca. 12 Benutzer

» Themen Symbol EMBMV-Info: Briefmarken Asien Vorderasien Zusammenfassung #2032 (Einzelbeitrag)

[Briefmarken von Afghanistan seit 1871]
[Briefmarken Armenien seit 1919]
[Briefmarken von Aserbaidschan]
[Briefmarken von Königreich Bahrain]
[Briefmarken Republik Georgien seit 1919]
[Briefmarken Irak seit 1918 Vorder-Asien]
[Briefmarken Iran seit 1868 in Vorderasien]
[Briefmarken Israel seit 1948 Vorderasien]
[Briefmarken von Jemen Vorder-Asien]
[Briefmarken von Jordanien in Vorder-Asien]
[Briefmarken Katar seit 1957]
[Briefmarken von Kuwait seit 1923]
[Briefmarken Libanon seit 1924]
[Briefmarken Sultanat Oman seit 1944]
[Briefmarken Saudi Arabien seit 1943]
[Briefmarken Syrien seit 1961]
[Briefmarken Vereinigte Arabische Emirate 1973]

Zusammenfassung Briefmarken-Infos der Länder von Asien, speziell Vorderasien Afghanistan, Armenien, Aserbaidschan, Bahrain, Georgien, Irak, Iran, Israel, Jemen, Jordanien, Katar, Kuwait, Libanon, Oman, Saudi-Arabien, Syrien und Vereinigte Arabische Emirate.

Briefmarken von Afghanistan seit 1871
Die Islamische Republik Afghanistan ist ein Staat in Vorderasien an der Schnittstelle zwischen Süd- zu Zentralasien. Afghanistan verfügt nicht über einen Zugang zum Meer und drei Viertel des Landes sind schwer zugängliche Bergregionen. Formal ist Afghanistan seit dem 19. August 1919 unabhängig vom Vereinigten Königreich, die Besatzung durch die Truppen des Vereinigten Königreichs war aber eher symbolischer Natur. Faktisch war Afghanistan nie Kolonisiert. Die Briefmarken Afghanistans werden in der lokalen Währung Afghani herausgegeben. Die erste Briefmarke erschien bereits 1871 und zeigt einen Löwenkopf. Afghanistan bietet den Briefmarkensammlern einige inzwischen angeschlossene Sammelgebiete und insbesondere bei den älteren Briefmarkenausgaben zahlreiche Besonderheiten. Die modernen Briefmarken Afghanistans jedoch sind für Briefmarkensammler weniger interessant. Seit den 1980er Jahren erfolgen Neuausgaben unregelmäßig, von 1989 bis 2001 wurden von offizieller Seite gar keine Briefmarken herausgegeben. In dieser Zeit wurden jedoch einige Marken auf lokaler Ebene verwendet, welche in sehr großer Stückzahl auf dem internationalen Sammlermarkt angeboten werden. Es handelt sich in den allermeisten Fällen um private Ausgaben ohne jeden philatelistischen Wert. Die erste moderne Briefmarke Afghanistans erschien im Jahre 2002 und zeigt Ahmad Shah Masoud, der in Afghanistan erfolgreich gegen die russische Invasion und später auch gegen die Taliban gekämpft hat und als Nationalheld verehrt wird.

Briefmarken Afghanistan Automobile (800x522) Briefmarken Afghanistan Hunde (800x610)

Briefmarken Armenien seit 1919
Die Republik Armenien ist ein in den Bergen des Kaukasus gelegener Binnenstaat in Vorderasien. Das Land, welches heute zirka 3 Millionen Einwohner zählt erklärte erstmals 1918 seine Unabhängigkeit vom russischen Zarenreich. Es erlangte es seine Unabhängigkeit von der Sowjetunion am 21. September 1991 wieder. Briefmarken werden in Armenien bereits seit 1858 verwendet, es handelte sich dabei jedoch um die Briefmarken des russischen Zarenreiches. Die erste Briefmarke Armeniens erschien im Jahr 1919, aber auch hierbei handelte es sich um eine russische Überdruckmarke. Die modernen Briefmarken Armeniens werden in der 1993 eingeführten armenischen Währung Dram herausgegeben. Die Briefmarken Armeniens sind bei Briefmarkensammlern außerhalb Armeniens nicht besonders bekannt und wohl deshalb auch nicht sonderlich beliebt. Die Postverwaltung Armeniens verfolgt eine eher sparsame Ausgabepolitik bei ihren Briefmarken. Die Briefmarken orientieren sich offensichtlich am tatsächlichen Bedarf des Postverkehrs im Land und widmen sich in erster Linie lokalen Themen Armeniens selbst.

Briefmarken von Aserbaidschan
Die Republik Aserbaidschan ist ein Binnenstaat in Vorderasien. Armenien erklärte seine Unabhängigkeit vom russischen Zarenreich am 28. Mai 1918 und erlangte seine Unabhängigkeit von der Sowjetunion am 18. Oktober 1991 wieder. Die ersten Briefmarken Aserbaidschans erschienen 1919 und zeigten landestypische Szenen. Die ersten modernen Briefmarken Aserbaidschans erschienen am 26. März 1992 und widmet sich der Unabhängigkeit des Landes. Die in der lokalen Währung Manat herausgegebenen modernen Briefmarken des Landes widmen sich vielen verschiedenen, jedoch hauptsächlich lokalen Themen. Der Sport und die sehr reichhaltige lokale Tierwelt sind jedoch immer wiederkehrende Motive auf den Briefmarken Aserbaidschans. Die Postverwaltung des Landes unternimmt seit einigen Jahres Versuche die Briefmarken Aserbaidschans auch bei Briefmarkensammlern weltweit bekannt zu machen, da diese bis jetzt hauptsächlich in Motivsammlungen bei den Briefmarkensammlern zu finden sind.

Briefmarken von Königreich Bahrain
Das Königreich Bahrain ist ein Inselstaat im persischen Golf, im Osten von Saudi-Arabien und besteht aus 33 Inseln. Bahrain erlangte seine Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich am 15. August 1971. Währung in Bahrain ist der Bahrain-Dinar in dessen Nennwerten auch die modernen Briefmarken des Landes herausgegeben werden. Briefmarken werden in Bahrain seit 1884 verwendet, die erste eigene Briefmarke erschien jedoch erst am 10. August 1933. Es handeltet sich um eine Überdruckmarke der britisch-indischen Post. Seit der Unabhängigkeit des Landes verfolgt die königliche Postverwaltung von Bahrain eine sehr sparsame Ausgabepolitik für ihre Briefmarken. Es erscheinen nur wenige neue Briefmarken pro Jahr, die Motive widmen sich fast ausschließlich nationalen oder regionalen Themen oder zeigen den König des Landes. Das die Briefmarken Bahrains international kaum bekannt sind haben sich in der Vergangenheit zahlreiche Betrüger und Fälscher zu nutze gemacht, die unter dem Namen Bahrain diverse Marken auf dem internationalen Briefmarkenmarkt verkauft haben, die nichts mit dem Land Bahrain zu tun haben.

Briefmerken von Königreich Bahrain (802x903)

Briefmarken Republik Georgien seit 1919
Die Republik Georgien ist ein Staat in Vorderasien und liegt in Transkaukasien. Georgien erklärte sich am 26. Mai 1918 für unabhängig vom russischen Zarenreich und erlangte seine Unabhängigkeit von der Sowjetunion am 9. April 1991 wieder. Die ersten eigenen Briefmarken erschienen in Georgien am 26. Mai 1919 und zeigen den Heiligen Georg zu Pferd und Königin Tamar. Die modernen Briefmarken Georgiens werden in Nennwerten in der 1985 eingeführten Währung Lari herausgegeben. Briefmarken aus Georgien haben bei Briefmarkensammlern weltweit einen schweren Stand, da es häufig Namenverwechselungen gibt (z.B. mit dem bis heute britischen Süd-Georgien, welches eigene Briefmarken herausgibt und dem gleichnamigen Bundesstaat der USA ) und außerdem die von Georgien abtrünnigen, aber nicht international anerkannten Gebiete Abchasien und Südossetien eigene Marken herausgeben. Fälscher und Produzenten von Fantasiemarken verkaufen ebenfalls zahlreiche Marken mit Bezug zu dieser Region.

Info: Briefmarken Irak seit 1918 Vorder-Asien
Die heutige Republik Irak ist ein Staat in Vorderasien und liegt am oberen Ende des Persischen Golfs. Der Irak als Königreich entstand im Jahr 1920 aus den 3 Osmanischen Provinzen Bagdad, Mossul und Basra, erlangte aber erst am 3. Oktober 1932 seine Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich. Währung des Irak ist der Irakische Dinar, in dessen Nennwerten auch die modernen Briefmarken des Irak herausgegeben werden. Die erste Briefmarke des Irak erschien am 1. September 1918. Es handelte sich um eine türkische Briefmarke mit einem Überdruck. Bereits im Jahr 1917 gaben jedoch die Briten eine Besatzungsmarke für die Stadt Bagdad heraus. Die erste Sonderbriefmarke des Iran erschien 1949 und würdigte das 75 jährige Bestehen des Weltpostvereins (U.P.U.). Durch die wechselvolle Geschichte bedingt gibt es einige inzwischen abgeschlossene Briefmarkensammelgebiete des Irak. Diese schließen die britischen Besatzungsausgaben und die Briefmarken des Königreichs Irak ein. Über die modernen Briefmarkenausgaben des Irak, also über die Briefmarken, die nach der Saddam Hussein Zeit herausgegeben wurden ist wenig zu sagen. Die Briefmarken erscheinen unregelmäßig und wegen der innenpolitischen Unruhen werden nur Motive, die keine politische Spannungen hervorrufen können, und die keine der Bevölkerungsgruppen des Irak benachteiligen oder irgendwie besonders herausstellen verausgabt. Als Briefmarkensammelgebiet ist der Irak kaum bekannt.

Info: Briefmarken Iran seit 1868 in Vorderasien
Die Islamische Republik Iran ist ein Staat in Vorderasien zwischen Kaspischem Meer und Persischem Golf und seit 1979 ein Gottesstaat. Die Theokratie grenzt an 7 Staaten. Währung des Iran, in dessen Nennwerten auch die Briefmarken herausgegeben werden ist der Iranische Rial. Die erste Briefmarke des Iran erschien 1868 und zeigt eine historische Wappenzeichnung. Bedingt durch die wechselvolle Geschichte des Landes wurden später jedoch - zumindest in Teilen des Landes - russische und britische Briefmarken verwendet. Die modernen Briefmarkenausgaben des Iran, welche nach der Islamischen Revolution von 1979 herausgegeben wurden tragen fast ausschließlich religiöse und politische Motive. Briefmarkenmotive, welche Tier und Pflanzendarstellungen zeigen sind selten. Obwohl sich die Druckqualität und Gestaltung der Briefmarken des Irans in den letzten Jahren deutlich verbessert hat sind sie als Sammelgebiet bei Briefmarkensammlern außerhalb des Irans relativ unbekannt. Die Briefmarken des Irans aus der Zeit vor der Revolution sind ein inzwischen abgeschlossenes Sammelgebiet und erfreuen sich insbesondere bei im Exil lebenden Iranern großer Beliebtheit.

Info: Briefmarken Israel seit 1948 Vorderasien
Die Republik Israel ist ein Staat in Vorderasien, der an der südöstlichen Mittelmeerküste gelegen ist. Israel ist der einzige Staat der Welt, in dem Juden die Mehrheit der Bevölkerung stellen. Das moderne Israel wurde am 14. Mai 1948 proklamiert. Währung Israels, in dessen Nennwerten auch seine Briefmarken herausgegeben werden ist der Neue Israelischer Schekel. Die ersten Briefmarken Israels erschien am 16. Mai 1948 und zeigen antike Münzen. Die Landesbezeichnung wird auf israelischen Briefmarken jeweils auf Hebräisch, Arabisch und Englisch angegeben. Die Motive der modernen israelischen Briefmarken zeigen zum einen ein modernes Israel, welches technologisch fortschrittlich und in der Internationalen Gemeinschaft verankert ist, auf der anderen Seite haben sehr viele Briefmarkenausgaben religiöse Motive. Die Gestaltung der Briefmarken Israels hat sich in den letzten Jahren  deutlich verbessert und die Druckqualität der Briefmarken hat sich erhöht. Besonders bei Personen jüdischen Glaubens weltweit sind sie daher ein beliebtes Sammelgebiet. Marketingaktivitäten der Postverwaltung Israels tragen auch dazu bei, dass die Briefmarken Israels in den letzten Jahren bei Briefmarkensammlern bekannter und beliebter geworden sind.

Briefmarken von Jemen Vorder-Asien
Die Republik Jemen liegt im Süden der Arabischen Halbinsel und gehört somit zu Vorderasien. Der Jemen entstand 1990 aus einem Zusammenschluss von der ehemals unabhängigen Staaten Nordjemen und Demokratische Volksrepublik Jemen. Der Jemen-Rial ist die Währung des Landes, in dessen Nennwerten auch die Briefmarkenausgaben des Jemen herausgegeben werden. Die erste Briefmarkenausgabe des vereinigten Jemen erschien ebenfalls 1990 und zeigt Pfadfinder. Briefmarken wurden im Nordjemen jedoch bereits seit 1926 verwendet und in der Demokratischen Volksrepublik Jemen seit ihrer Gründung im 1967. In seiner relativ kurzen Briefmarkengeschichte hat der Jemen jedoch zahlreiche Besonderheiten im Bereich der Philatelie produziert. Da die Staaten des Jemen erst spät dem Weltpostverein beitraten wurden Auslandsbriefe des Jemen zeitweise ausschließlich über bestimmte andere Postämter im Ausland geleitet und mit diversen Stempeln versehen. Außerdem gab es in der Vergangenheit zahlreiche besondere Abkommen mit anderen Staaten ( z.B. Italien, Libanon und Eritrea ) welche besondere Postvereinbarungen nach sich zogen. Die Postverwaltung des Jemen verfügt heute über alle modernen Eigenschaften und gibt auch regelmäßig Briefmarkenneuheiten heraus, welche jedoch kaum Sammler außerhalb des eigenen Landes finden.

Briefmarken von Jemen Asien (1200x665) Briefmarken von Jemen Vorder-Asien (1200x637) Briefmarken von Jemen Asien (1200x682)

Briefmarken von Jordanien in Vorder-Asien
Das Königreich Jordanien liegt in Vorderasien zwischen Saudi-Arabien und Israel. Die konstitutionelle Erbmonarchie erlangte ihre Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich am 25. Mai 1946 wieder. Bis 1918 war Jordanien Teil des Osmanischen Reiches. Die lokale Währung in Jordanien ist der Jordanischer Dinar, in dessen Nennwerten auch die modernen Briefmarken Jordaniens herausgegeben werden. Obwohl es bereits zu Zeiten als Jordanien Mitglied des Osmanischen Reiches war ein funktionierendes Postwesen gab erschien die erste Briefmarke Jordaniens erst im November 1920. Es handelte sich dabei um eine Briefmarke aus Palästina mit Überdruck. Die modernen Briefmarkenausgaben Jordaniens haben für einen arabischen Staat ungewöhnlich farbenfrohe und abwechslungsreiche Motive. Neben vielen lokalen Persönlichkeiten, Motiven aus der Geschichte und Religion des Landes und der einheimischen Tierwelt werden auch internationale Themen gewürdigt. Eine besondere Bedeutung bei den Motiven der Briefmarken Jordaniens spielt traditionell der regierende König des Landes, der regelmäßig mit zahlreichen Motiven geehrt wird. Besonders in der arabischen Welt erfreuen sich die Briefmarken Jordaniens als Sammelgebiet großer Beliebtheit.

Briefmarken Katar seit 1957 in Vorder-Asien
Das Emirat Katar liegt auf der Arabischen Halbinsel in Vorderasien. Der amtierende Emir ist der absolute Monarch des Landes und Herrscher über die zirka 2,5 Millionen Einwohner. Katar erklärte am 3. September 1971 seine Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich. Die ersten Briefmarken Katars erschienen am 1. April 1957. Es handelte sich um eine Überdruckmarke des Vereinigten Königreiches, welche Königin Elisabeth II. zeigt. Die erste wirkliche Katar Briefmarke schien 1961, obwohl Katar erst 1963 die volle Posthoheit erlangte. Die modernen Briefmarken Katars werden in Nennwerten in Katar-Riyal herausgegeben und tragen die Landesbezeichnung in arabischer und englischer Aufschrift. Bei den Motiven hat das Herrscherhaus des Landes über viele Jahre eine dominierende Rolle eingenommen. Auch heute werden dem Emir regelmäßig Briefmarken gewidmet. Außerdem hat Katar sehr viele Briefmarken mit Tiermotiven herausgegeben und bedeutende Persönlichkeiten spielen eine wichtige Rolle bei der Motivauswahl der Postverwaltung von Katar. In den letzten Jahren hat die Postverwaltung des Emirats auch einige Aktivitäten an den Tag gelegt Katar als Sammelgebiet bei Briefmarkensammlern weltweit bekannter zu machen.

Briefmarken von Kuwait seit 1923 Vorder- Asien
Das Emirat Kuwait ist eine konstitutionelle Erbmonarchie auf der Arabischen Halbinsel. Kuwait liegt zwischen Saudi-Arabien und dem Irak am Persischen Golf. Die Währung Kuwaits ist der Kuwait-Dinar und es erlangte seine Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich am 19. Juni 1961. Die erste Briefmarke Kuwaits erschien am 1. April 1923. Es handelte sich um eine Überdruckmarke der britisch-indischen Postverwaltung. Die modernen Briefmarkenausgaben Kuwaits widmen ihrem Emir regelmäßig Motive, aber auch andere lokale und internationale Themen werden bedacht. Die Motivauswahl ist daher sehr vielseitig und setzt dabei keine besonderen Schwerpunkte und sind deshalb auch in zahlreichen Motivsammlungen zu finden. Die Briefmarken Kuwaits tragen die Landesbezeichnung sowohl in arabischer als auch in englischer Sprache. Während der irakischen Besatzung Kuwaits im Jahre 1990 bis 1991 wurden keine Briefmarken in Kuwait herausgegeben, sondern es wurden irakische Marken verwendet. Seit der Wiederaufnahme der Briefmarkenausgaben erfreut sich das Land bei Briefmarkensammlern weltweit größerer Beliebtheit als vor der Besetzung des Landes.

Briefmarken Libanon seit 1924 Vorder-Asien
Die Republik Libanon ist ein Staat in Vorderasien und liegt am östlichen Mittelmeer. Der Libanon erlangte seine Unabhängigkeit von Frankreich am 22. November 1943. Die ersten Briefmarken, die im Libanon verwendet wurden waren die Ausgaben des Osmanischen Reiches zu dem der Libanon bis 1917 gehörte. Danach wurden zuerst britische, später französische Besatzungsausgaben verwendet. Die erste libanesische Briefmarke erschien am 21. Januar 1924. Es handelte sich dabei um eine Überdruckmarke der französischen Post für das Mandatsgebiet Großlibanon. Mit der Ausgabe von wirklich eigenen Briefmarken wurde erst nach der ersten Unabhängigkeit im Jahre 1926 begonnen. Die heutigen Briefmarken des Libanon, die in Nennwerten in Libanesischem Pfund herausgegeben werden tragen die Landesbezeichnung in englischer und arabischer Sprache. Die Briefmarken des Libanon tragen farbenfrohe und sehr abwechslungsreiche Motive, die den Libanon als international eingebundenen und modernen arabischen Staat zeigen. Religion, Geschichte und Bräuche des Landes sind aber bei den Briefmarkenmotiven ebenso vertreten, wie die internationalen Themen. Dabei wird immer wieder auch auf die besondere Verbundenheit mit der Mittelmeerregion eingegangen und gleichzeitig das arabische Erbe des Landes dargestellt.

Briefmarken Sultanat Oman seit 1944
Das Sultanat Oman ist ein Staat in Vorderasien und liegt im Osten der Arabischen Halbinsel. Obwohl Oman eine Verfassung und Parlamente besitzt ist es eine absolute Monarchie, in der der Sultan gleichzeitig Staatsoberhaupt und Regierungschef ist. Gewählte Parlamente haben lediglich unverbindliche beratende Funktion. Oman war stets formal unabhängig, das Vereinigte Königreich hatte jedoch bis weit in die 1970er Jahre sehr starken Einfluss auf die Geschicke des Landes. Die erste Briefmarke des Oman erschien am 20. November 1944 und war eine Überdruckmarke der britisch-indischen Post. Davor wurden pakistanische und indische Briefmarken verwendet. Erste eigene Briefmarken gibt die Postverwaltung des Sultanats Oman erst seit 1971 heraus. Währung des Oman ist der Rial Omani, in welchem auch die modernen Briefmarken des Landes herausgegeben werden. Die modernen Briefmarken aus dem Oman bieten viele verschiedene Motive, wobei lokale Themen die meisten Briefmarkenmotive bestimmen. Neben dem Herrscherhaus und der lokalen Tierwelt werden zahlreiche Briefmarkenmotive herausgegeben, die den Oman als fortschrittliches und wehrhaftes Land zeigen. Anzahl, Auflage und Nennwerte der Briefmarken des Oman scheinen sich dabei bis heute am tatsächlichen Bedarf der Postverwaltung zu orientieren.

Briefmarken Saudi Arabien seit 1943
Saudi Arabien ist ein Staat in Vorderasien und umfasst den größten Teil der Arabischen Halbinsel. Das Königreich entstand am 23. September 1932 durch die Vereinigung mehre Staaten und Gebiete. Alle Staatsgewalt liegt heute beim König, der gleichzeitig auch Premierminister und damit Regierungschef ist. Bevor die ersten eigenen Briefmarken Saudi Arabiens erschienen wurden türkische und ägyptische Briefmarken verwendet. Die erste Briefmarke des Landes erschien am 1. Januar 1943 und zeigt das imperiale Signum von König Abdul-Asis III. Die modernen Briefmarkenausgaben Saudi Arabiens werden in Nennwerten in Saudi-Riyal herausgegeben und die Ausgabepolitik wird dabei bis heute von sehr lang laufenden Dauerserien geprägt. Die Motive der erschienenen Sondermarken beschäftigten sich oft mit dem Königshaus des Landes und zeigen den König und dessen wichtigste Familienmitglieder. Die religiösen Städten und die lokale Tierwelt wird ebenfalls regelmäßig mit Briefmarkenmotiven bedacht. Wenige Briefmarken Saudi Arabiens beschäftigen sich mit internationalen Themen. Als Sammelgebiet sind die Briefmarken des Königreichs Saudi Arabien hauptsächlich in der arabischen Welt beliebt.

Briefmarken Syrien seit 1961 in Vorder-Asien
Die Arabische Republik Syrien ist ein Staat in Vorderasien, der an der Ostküste des Mittelmeeres liegt. Syrien erlangte am 17. April 1946 seine Unabhängigkeit von Frankreich und wird durch ein semipräsidiales Regierungssystem beherrscht. In Syrien wurden Briefmarken bereits 1883 eingeführt, es wurden jedoch die Marken des Osmanischen Reiches verwendet zu dem Syrien bis 1919 gehörte. Die wechselvolle Geschichte des Landes hat dafür gesorgt, das es zahlreiche inzwischen abgeschlossene Sammelgebiete syrischer Briefmarken gibt. Diese schließen britische und französische Besatzungsmarken und die Briefmarkenausgaben der Vereinigten Arabischen Republik ein. Im Jahr 1961 begann das heutige Syrien mit der Herausgabe eigener Briefmarken. Diese werden in Nennwerten in Syrische Lira herausgegeben. Die Motive der modernen Briefmarken Syriens sind abwechslungsreich und decken dabei so gut wie alle Themenbereiche ab. In den letzten Jahren jedoch geht der Trend bei den Briefmarkenmotiven in Syrien eher in Richtung politischer Selbstdarstellung der Regierung. So werden dem amtierenden Ministerpräsidenten zahlreiche Ausgaben gewidmet und die Briefmarkenausgaben haben oft politische Themen oder Botschaften.

Briefmarken Vereinigte Arabische Emirate 1973
Die Vereinigte Arabische Emirate sind ein Staat im Südosten der Arabischen Halbinsel am Persischen Golf. Die Vereinigte Arabische Emirate bestehen aus 7 ehemals selbstständigen Emiraten. Dies sind Abu Dhabi, Adschman, Fudschaira, Umm al-Qaiwain, Ra?s al-Chaima, Schardscha und Dubai. Die Emirate erlangten am 2. Dezember 1971 die Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich und werden bis heute als föderale Erbmonarchie geführt. Währung in dessen Nennwerten auch die Briefmarken der Vereinigten Arabischen Emirate herausgegeben werden ist der VAE-Dirham. Die erste Serie eigener Briefmarken der Vereinigte Arabische Emirate erschien am 1. Januar 1973 und zeigt unter anderem eine Landkarte, das Staatswappen, Sehenswürdigkeiten und ein Bild des ersten Staatsoberhauptes Scheich Said bin Sultan al-Nahayan. Seit diesem Tag geben die einzelnen Emirate keine eigenen Briefmarken mehr heraus. Die Motive der Briefmarkenausgaben der Vereinigten Arabischen Emirate zeigen häufig religiöse Motive, das Herrscherhaus und lokale Tiere. Außerdem werden Falken ungewöhnlich oft als Briefmarkenmotiv verwendet. Die Vereinigte Arabische Emirate decken auch internationale Themen mit ihren Briefmarkenmotiven ab und die Marken habe eine anspruchsvolle und farbenfrohe Gestaltung. Die Ausgabepolitik der Postverwaltung der Vereinigten Arabischen Emirate ist auch um einiges seriöser als es bei den einzelnen Emiraten vor der Vereinigung üblich war.

0 Daumen Hoch
Werbung:
Hier handelt es sich um Artikel die im Auftrag von Cusco (Webmaster) durch eine weitere Person erstellt wurden, Cusco selbst ist nicht der Urheber der Artikel, besitzt aber die Rechte um die Artikel zu veröffentlichen.
In Community Anmelden
Hinweis: Abbildungen von Objekten (z.B. Münzen und Briefmarken) entsprechen nicht der Originalgröße und Farben des Original-Objektes. Auch die allgemeine Gestaltung der Computer-Bilder können vom Original Objekt abweichen!

Rechtlicher Hinweis: Die Informationen auf dieser Webseite erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit!
20 Datenbankzugriffe, PHP-Speicherverbrauch 3017 KB in 0,165 Sekunden.
EMBMV