hier Registrieren Sie sich Kostenlos und Loggen Sie sich in die Sammler-Community ein.
[Impressum und Haftungsausschluss]
EMBMV Briefmarkenforum
Zur Startseite
Online Briefmarkenverwaltung

Ohne Software download Kostenlos Online Briefmarken verwalten und tauschen
Ohne Freeware und Ohne Shareware-Software, direkt mit ihrem Browser,
einfach mit der Kostenlosen Online Briefmarkenverwaltung 2017 im Internet

Es ist noch kein Login erfolgt: Im Forum Registrieren und Login
Registrierung und Nutzung der Münzensammler und Briefmarken-Community ist kostenlos.

EMBMV-Info: Briefmarken Asien Südostasien Zusammenfassung

Wenn Cookies zugelassen sind, dann kann an der Umfrage zum aktuellen Thema teilgenommen werden. Umfragen können für eine Einschätzung der aktuellen Lage, oder für die Weiterentwicklung des Forums wichtig sein. Eine Teilnahme kann Anonym, ohne Registrierung erfolgen.

Umfrage Mehrfach-Auswahl möglich: Welche Artikel über Briefmarken Länder Südostasiens gefällt ihnen aus dieser Zusammenfasung?

Alle sind Gut!
(50.00% bei 3 Stimmen)
50.00% bei 3 Stimmen
Brunei Darussalam
(0.00% bei 0 Stimmen)
0.00% bei 0 Stimmen
Indonesien
(0.00% bei 0 Stimmen)
0.00% bei 0 Stimmen
Kambodscha
(16.67% bei 1 Stimme)
16.67% bei 1 Stimme
Laos
(16.67% bei 1 Stimme)
16.67% bei 1 Stimme
Malaysia
(0.00% bei 0 Stimmen)
0.00% bei 0 Stimmen
Myanmar
(0.00% bei 0 Stimmen)
0.00% bei 0 Stimmen
Osttimor
(0.00% bei 0 Stimmen)
0.00% bei 0 Stimmen
Oecussi-Ambeno illegale Ausgaben
(16.67% bei 1 Stimme)
16.67% bei 1 Stimme
Philippinen
(0.00% bei 0 Stimmen)
0.00% bei 0 Stimmen
Singapur
(0.00% bei 0 Stimmen)
0.00% bei 0 Stimmen
Thailand
(0.00% bei 0 Stimmen)
0.00% bei 0 Stimmen
Vietnam
(0.00% bei 0 Stimmen)
0.00% bei 0 Stimmen
Kein Artikel war Hilfreich
(0.00% bei 0 Stimmen)
0.00% bei 0 Stimmen

(Insgesamt wurden 6 Stimmen abgegeben)
Eine Teilnahme benötigt eine Zulassung von Cookies.

Von 
Cusco
 am Uhr
Benutzername:
Cusco
Administrator
Avatar
Beiträge:
seit 22.10.2014
Mir Folgen ca. 12 Benutzer

» EMBMV-Info: Briefmarken Asien Südostasien Zusammenfassung #2080 (Einzelbeitrag)

[Briefmarken Brunei Darussalam seit 1906 in Südostasien]
[Briefmarken Indonesien seit 1948 Südostasien]
[Briefmarken Kambodscha seit 1951 Südost-Asien]
[Briefmarken von Laos seit 1951]
[Briefmarken von Malaysia]
[Briefmarken Myanmar seit 1937 Südostasien in Asien]
[Briefmarken Osttimor seit 2002 Südostasien]
[Briefmarken Oecussi-Ambeno illegale Ausgaben]
[Briefmarkenausgaben der Philippinen]
[Briefmarken von Singapur]
[Briefmarken Thailand in Asien]
[Briefmarken Vietnam seit 1945 Südostasien]

Zusammenfassung Briefmarken Infos der Länder Asien, speziell Südostasien Brunei, Indonesien, Kambodscha, Laos, Malaysia, Myanmar, Osttimor, Oecussi-Ambeno, Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam.

Briefmarken Brunei Darussalam seit 1906 in Südostasien
Brunei ist ein Staat in Südostasien und liegt auf der Insel Borneo im Südchinesischen Meer. Die absolute Erbmonarchie, die von einem Sultan regiert wird heißt mit vollständigem Namen Brunei Darussalam heisst grenzt an Malaysia. Seine Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich erlangte Brunei am 1. Januar 1984. Die Währung in Brunei ist der Brunei-Dollar, der an den Singapur-Dollar gekoppelt ist. Obwohl es bereits seit 1895 Lokalpostmarken für die Gebiete von Sarawak und Labuan gab, wird als die erste Briefmarke Bruneis eine 1906 erschienene Überdruckmarke von Labuan bezeichnet, die den Überdruck Brunei trug. Während des 2. Weltkrieges wurden in Brunei sowohl japanische, wie auch britische Briefmarkenausgaben bzw. Überdruckmarken verwendet. Nach dem 2. Weltkrieg verblieb Brunei zunächst im britischen Commonwealth und wurde erst 1984 komplett in die Unabhängigkeit entlassen. Erst seit der Unabhängigkeit entschiedet die Postverwaltung des Sultans eigenständig über die Briefmarkenausgaben des Landes. Die Motive der modernen Briefmarken Bruneis widmen sich bis heute hauptsächlich lokalen und nationalen Themen. Das Herrscherhaus bzw. der Sultan des Landes wird regelmäßig mit zahlreichen Briefmarkenmotiven bedacht und die Briefmarken Bruneis zeigen bis heute eine enge Verbundenheit mit dem Vereinigten Königreich. Briefmarkensammler in aller Welt wissen besonders die Motivausgaben Bruneis zu schätzen, die sich in zahlreichen Motivsammlungen finden lassen.

Briefmarken Indonesien seit 1948 Südostasien
In Muslimischen Ländern sind die Briefmarken Indonesiens ein beliebtes Sammelgebiet. Die Republik Indonesien ist ein Inselstaat in Südostasien, der über 17500 Inseln umfasst und zwischen dem Asiatischen Kontinent und Australien liegt. Indonesien erklärte sich 1945 für unabhängig von den Niederlanden. Diese Unabhängigkeit wurde aber von den Niederlanden erst am 27. Dezember 1949 anerkannt. Währung in Indonesien, in deren Nennwerten auch die modernen Briefmarken des Landes erscheinen ist die Indonesische Rupiah. Die erste Postverwaltung Indonesiens wurde am 27. September 1945 eingerichtet, wobei die erste eigene Briefmarke Indonesiens erst am 8. Dezember 1948 erschien. Es handelte sich um eine Überdruckmarke von Niederländisch Indien. Briefmarken werden in Indonesien aber schon seit dem 1. April 1864 verwendet, wobei jedoch zunächst Briefmarkenausgaben von Niederländisch Ostindien zur Verwendung kamen. Die reichhaltige Tier- und Pflanzenwelt Indonesiens ist häufiges Motiv der modernen Briefmarkenausgaben des Landes. Indonesien nutzt seine Briefmarkenmotive jedoch auch um sich als modernes, international eingebundenes und starkes muslimisches Land zu zeigen. Auf dem asiatischen Kontinent und in Briefmarkensammelgebiet und die Postverwaltung des Landes ist bemüht Indonesien als Briefmarkensammelgebiet auch darüber hinaus bekannt und populär zu machen.

Briefmarken Kambodscha seit 1951 Südost-Asien
Das Königreich Kambodscha ist ein Staat in Südostasien und liegt am Golf von Thailand. Die parlamentarische Wahlmonarchie erlangte seine Unabhängigkeit von Frankreich am 9. November 1953. Die erste Briefmarke Kambodschas wurde am 3. November 1951 herausgegeben und zeigt das Porträt von König Norodom Sihanouk. Briefmarken wurden in Kambodscha jedoch schon länger verwendet, es handelte sich jedoch um die französischen Briefmarken für Indo-China. Die wechselvolle Geschichte des Landes beschert Kambodscha einige inzwischen abgeschlossene Briefmarkensammelgebiete. Die modernen Briefmarken Kambodscha erscheinen in Nennwerten in Riel. Die herausgegebenen Briefmarken orientieren sich dabei hauptsächlich am tatsächlichen Bedarf und zeigen fast ausschließlich Motive die Kambodscha selbst betreffen. Die einheimische Bevölkerung, wichtige Bauwerke Kambodschas und die lokale Tierwelt stellen einen Großteil der Motive. Auffällig ist dabei die farbenfrohe Gestaltung der Briefmarken Kambodschas. Um Kambodscha als Sammelgebiet für Briefmarken weltweit zu fördern wurden in der Vergangenheit einige Briefmarken mit bei internationalen Sammlern gefragten Motiven herausgegeben. Daher sind die Briefmarken Kambodschas in vielen Motivsammlungen zu finden. Besonders Briefmarkensammlungen zu Tiermotiven werden häufig durch die bunten Briefmarken aus Kambodscha bereichert.

Briefmarken von Laos seit 1951 in Südostasien
Die Demokratische Volksrepublik Laos ist ein Binnenstaat in Südostasien. Laos erlangte am 19. Juli 1949 seine Unabhängigkeit von Frankreich, welche von Frankreich erst im Jahr 1953 akzeptiert wurde. Die erste Briefmarke von Laos erschien am 13. November 1951 und zeigt das Porträt von König Sisavang Vong. Vorher wurden in Laos die Briefmarken von französisch Indo-China verwendet. Die Geschichte der modernen Philatelie beginnt in Laos im Jahr 1975, als der König auf den Thron verzichtete und die kommunistische Partei mit der Macht im Staat auch die Postverwaltung übernahm. Die Briefmarken von Laos werden in Nennwerten in Kip herausgegeben und tragen die Aufschrift POSTES LAO auf laotisch und englisch. Die Motive der modernen Briefmarkenausgaben zeigen ein modernes und zugleich traditionsbewusstes Laos. Die Motive sind sehr abwechslungsreich und farbenfroh gestaltet. Besonders Elefantenmotive spielen dabei bis heute eine große Rolle und gehen auf das laotische Königreich des 14. Jahrhunderts zurück, welches auch das  Reich der Millionen Elefanten  bezeichnet wurde. Die Briefmarken von Laos sind als Sammelgebiet weltweit gefragt, wobei die Postverwaltung von Laos diesen Trend mit zahlreichen für den Sammlermarkt herausgegebenen Briefmarken fördert.

Briefmarken von Malaysia in Südostasien / Asien
Malaysia ist ein im Südchinesischen Meer liegender Inselstaat in Südostasien. Die Wahlmonarchie wird von einem auf 5 Jahre gewählten König aus dem Kreis der malaysischen Adligen repräsentiert. Das heutige Malaysia wurde aus verschiedenen Gebieten des ehemaligen Britischen Empires gebildet und 1963 endgültig in die Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich entlassen. Auf Grund wechselnder von Veränderungen des Staatsgebietes und Namensänderungen lässt sich nur schwer bestimmen welches die erste Briefmarkenausgabe Malaysias war. Meistens wird als erste Briefmarkenausgabe Malaysias die Ausgabe vom 16. September 1963 angesehen, welche eine Landkarte des Staates zeigt. Davor wurden britische Briefmarkenausgaben verwendet, ab 1967 haben jedoch auch Provinzen Malaysias eigene Briefmarken herausgegeben und verwendet. Dadurch gibt es zahlreiche inzwischen Abgeschlossene Briefmarkensammelgebiete Malaysias. Die modernen Briefmarkenausgaben des Landes werden in Nennwerten in Ringgit herausgegeben und zeigen eine wirklich sehr große Vielfalt bei ihren Motiven. Obwohl die Natur des Landes die Mehrheit der Briefmarkenmotive Malaysias bestimmt gibt es quasi kein Briefmarkenmotiv, welches nicht auf den Briefmarken Malaysias vorkommt. Die Briefmarken Malaysias sind daher auch international ein beliebtes Sammelgebiet.

Briefmarken Myanmar seit 1937 Südostasien in Asien
Die Republik der Union Myanmar ist ein Staat in Südostasien und liegt am Golf von Bengalen. Myanmar wird bis heute auch Burma oder Birma genannt, obwohl es sich bereits 1990 offiziell in Myanmar umbenannt hat. Myanmar erlangte seine Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich am 4. Januar 1948. Die Briefmarken Britisch-Indiens wurden in Myanmar schon 1854 eingeführt, trugen aber mit Ausnahme des Entwertungspoststempels keinen Hinweis auf das Land selbst. Die erste eigene Briefmarke für das Gebiet des heutigen Myanmar ist eine am 1. April 1937 erschienene Überdruckmarke Britisch-Indiens, welche den Überdruck BURMA trägt. Während des 2. Weltkrieges wurden für Myanmar auch japanische Besatzungsbriefmarken und britische Militärpostmarken herausgegeben und verwendet. Nach dem Krieg wurden dann Briefmarken als Unabhängige Republik der Union von Burma herausgegeben, später als Sozialistische Republik der Union von Burma und seit 1990 als Republik der Union von Myanmar. Herausgegeben werden die modernen Briefmarken Myanmars in Nennwerten in Kyat. Die Motive der Briefmarken von Myanmar sind abwechslungsreich, farbenfroh und von sehr guter Druckqualität. Neben historischen Bauwerken Myanmars widmen sich relativ viele Briefmarkenmotiven des Landes politischen Themen. Außerdem gibt Myanmar regelmäßig Briefmarkenausgaben heraus, die eindeutig auf den internationalen Sammlermarkt abzielen und daher populäre Motive, wie international bekannte Künstler und ähnliches zeigen. Trotzdem sind die Briefmarken Myanmars als eigenes Briefmarkensammelgebiet relativ unbekannt im Rest der Welt.

Briefmarken Osttimor seit 2002 Südostasien
Die Demokratische Republik Timor-Leste ist ein Inselstaat auf der Insel Timor in Südostasien. Der westliche Teil der Insel gehört bis heute zu Indonesien. Osttimor wurde 1975 unabhängig von Portugal, die internationale Anerkennung der Unabhängigkeit erfolgte jedoch erst am 20. Mai 2002. Am selben Tag erschienen auch die ersten Briefmarken von Osttimor, die nationale Symbole inklusive der Flagge des neuen Staates zeigen. Vorher wurden in Osttimor indonesische Briefmarken verwendet, davor die Briefmarken der portugiesischen Besatzer. Die Briefmarken von Osttimor werden in Nennwerten in US-Dollar herausgegeben, weil Osttimor bis heute keine eigene Währung hat und tragen die Landesbezeichnung Timor-Leste. Es werden nur eigene Münzen herausgegeben, die jedoch in Osttimor 1 zu 1 zum US-Dollar gehandelt werden. Die Motive der Briefmarken von Osttimor zeichnen sich durch ungewöhnliche Motive, anspruchsvolle grafische Gestaltung und abwechslungsreiche Themen aus. Tiermotive und Symbole der nationalen Einheit machen dabei einen Großteil der Motive aus. Die Auflagen der Briefmarken des 1,2 Millionen Menschen zählenden Staates orientieren sich dabei am tatsächlichen Bedarf und sind somit sehr gering. Unter Briefmarkensammlern weltweit sind die Briefmarken Osttimors kaum bekannt und haben keine große Anhängerschaft.

Briefmarken Oecussi-Ambeno illegale Ausgaben
Das Sultanat Oecussi-Ambeno ist ein ausgedachter bzw. illegaler Staat auf dem Gebiet des heutigen Osttimors. Unter Federführung des neuseeländischen Anarchisten Bruce Grenville wurde das Land bereits in den 1970er Jahren ins Leben gerufen und mit dem Verkauf von eigenen Briefmarken an Briefmarkensammler weltweit begonnen. Der Verkauf dieser Marken findet bis heute hauptsächlich von Neuseeland aus statt. Obwohl die ausgedachte Geschichte des Landes zahlreiche Hinweise auf dessen Nichtexistenz enthält, das Land in keiner Weise irgendwie in Erscheinung getreten ist und auch außer der selbsternannten Regierung über kein Staatsvolk verfügt werden bis heute die Briefmarken von Oecussi-Ambeno verkauft. Die Motive dieser Marken zeigen eine breite Auswahl an Motiven, wie sie bei internationalen Briefmarkensammlern gefragt sind. Außerdem finden sich Motive des selbsternannten Sultans und weiterer Regierungsmitglieder auf diesen Marken. Briefmarken von Oecussi-Ambeno gehören zu den Cinderella - Marken und haben keinerlei postalischen oder Sammlerwert. Das dieses Gebiet jedoch seit vielen Jahren aktiv vermarktet wird finden sich insbesondere in Motivsammlungen viele Marken von Oecussi-Ambeno in den Briefmarkenalben der Sammler weltweit.

Briefmarkenausgaben der Philippinen
Bis heute sind für Briefmarken-Sammler weltweit besonders die frühen Briefmarkenausgaben der Philippinen von Interesse. Im Land wurden bis zum Ende der Spanischen Kolonialherrschaft 1898 insgesamt 206 verschiedene Briefmarken herausgegeben. Die wechselvolle weitere Geschichte des Landes von der Kolonisierung durch die USA, über die Marcos Diktatur bis heute spiegelt sich in den sehr verschiedenartigen Briefmarkenausgaben seit dieser Zeit wieder. Bei den Motiven der Briefmarkenausgaben spielen die Geschichte der Philippinen, die tiefe Verbundenheit der Bevölkerung mit dem Christentum, und die einheimische Tier- und Pflanzenwelt die Hauptrolle. Es werden jedoch auch Ausgaben zu vielen wichtigen Weltereignissen herausgegeben, die die Philippinen als modernes Briefmarken Sammelgebiet attraktiv machen.

Info: Briefmarken von Singapur in Südostasien seit 1948
Die Republik Singapur ist ein Inselstaat in Südostasien. Singapur ist der flächenmäßig kleinste Staat Südostasiens und liegt zwischen Malaysia und Indonesien. Er erlangte am 9. August 1965 seine Unabhängigkeit von Malaysia, wobei es vorher auch zeitweise von Japan und lange von Großbritannien besetzt war. Die erste Briefmarke Singapurs erschien am 1. September 1948 und zeigt König Georg VI. Die modernen Briefmarken Singapurs tragen den Aufdruck "Singapore" und werden in Nennwerten in Singapur Dollar herausgegeben. Die Briefmarken Singapurs zeigen sehr abwechslungsreiche Motive und sind von hoher grafischer Qualität und gutem Druck. Schwerpunktmäßig beschäftigen sich die Briefmarkenmotive dabei mit den Besonderheiten der Tier- und Pflanzenwelt der Insel und stellen Singapur als modernen Staat dar. Es gibt aber immer wieder auch Briefmarkenausgaben, die sich internationalen Themen widmen. Durch die Ansprechenden Briefmarken selber, die Mitgliedschaft im Commonwealth of Nations und die jährlich zu Millionen ins Land kommenden Touristen erfreuen sich die Briefmarken Singapurs bei Sammlern weltweit großer Beliebtheit.

Briefmarken Thailand in Asien - Südostasien
Das Königreich Thailand ist ein Staat in Südostasien am Golf von Thailand gelegen. Thailand wird von einer Militärregierung regiert, während der König auch formal Staatsoberhaupt ist. Die erste Briefmarke Thailands erschien bereits am 4. August 1883 und zeigt ein Portrait König Chulalongkorns. Ein Postwesen ohne Briefmarken gab es in Thailand jedoch schon vorher. Es wurde jedoch nur von der Königlichen Familie, Diplomaten und ausländischen Händlern genutzt. Zeitweise gab es Verträge darüber mit dem Vereinigten Königreich, zeitweise wurde dieser Postverkehr so weit er internationalen Versand beinhaltete komplett über Singapur abgewickelt. Die modernen Briefmarken Thailand werden in Nennwerten in Baht herausgegeben. Die Motive der Briefmarken Thailands sind vielfältig mit einem Schwerpunkt auf der lokalen Flora und Fauna des Landes. Auch die Herrscherfamilie wird regelmäßig auf den Briefmarken Thailands verewigt. Die Postverwaltung Thailands verfolgt aber auch eine sehr offene Ausgabepolitik und überraschte in der Vergangenheit mit zahlreichen Besonderheiten. Briefmarken in Herzform und Motive zu aktuellen amerikanischen Kinofilmen gehörten dazu. Das Interesse internationaler Briefmarkensammler an den Briefmarken Thailands hält sich jedoch bis heute in Grenzen.

Briefmarken Vietnam seit 1945 Südostasien
Die Sozialistische Republik Vietnam ist ein Küstenstaat in Südostasien mit Küsten zum Golf von Thailand und dem Südchinesischen Meer. Die mit einem Sozialistischen Einparteiensystem regierte Volksrepublik erklärte seine Unabhängigkeit von Frankreich am 2. September 1945. Die Unabhängigkeit wurde jedoch erst im Jahr 1954 international anerkannt. Die erste Briefmarke Vietnams erschien 1945. Es handelte sich um eine französische Briefmarke für Indo-China mit Überdruck. Dank der wechselvollen und politisch instabilen Lage Vietnams über viele Jahre gibt es einige inzwischen abgeschlossene Briefmarkensammelgebiete Vietnams. Die modernen Briefmarken Vietnams, die in der Währung Dong herausgegeben werden sind immer noch nicht sonderlich beliebt bei Briefmarkensammlern weltweit. Das liegt an der Ausgabepolitik bei Briefmarken der vietnamesischen Postverwaltung in den 1980er und späteren Jahren. Speziell für den internationalen Sammlermarkt wurden damals zahlreiche Motive herausgegeben, die nicht für das Frankieren von Briefen vorgesehen waren, sondern gleich in der Druckerei mit Poststempeln gedruckt wurden um sie an Briefmarkensammler zu verkaufen. Meist handelte es sich dabei um absurd kitschige Marken, ohne jeden Bezug zu Vietnam. Diese Politik wurde zwar in den letzten Jahren nicht fortgesetzt, der Ruf der Briefmarken aus Vietnam leidet aber bis heute darunter.

1 Änderung, Letzte Änderung von Cusco am 14.11.2015 04:07:37 Uhr
0 Daumen Hoch
Werbung:
Hier handelt es sich um Artikel die im Auftrag von Cusco (Webmaster) durch eine weitere Person erstellt wurden, Cusco selbst ist nicht der Urheber der Artikel, besitzt aber die Rechte um die Artikel zu veröffentlichen.
In Community Anmelden
Hinweis: Abbildungen von Objekten (z.B. Münzen und Briefmarken) entsprechen nicht der Originalgröße und Farben des Original-Objektes. Auch die allgemeine Gestaltung der Computer-Bilder können vom Original Objekt abweichen!

Rechtlicher Hinweis: Die Informationen auf dieser Webseite erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit!
21 Datenbankzugriffe, PHP-Speicherverbrauch 3086 KB in 0,125 Sekunden.
EMBMV